Fußball-Kreisliga A: SV Sonsbeck II schlägt SV Orsoy mit 6:0

fussball : Sonsbeck II deklassiert chancenlosen SVO

Fußball-Kreisliga A: Der SV Sonsbeck II macht gegen den SV Orsoy im Derby das halbe Dutzend voll und überwintert an der Tabellenspitze.

Als Tabellenführer der Fußball-Kreisliga A beginnt der SV Sonsbeck II das neue Fußballjahr 2019. Der SV Orsoy konnte die frommen Wünsche der Liga-Konkurenz auf eine Niederlage des Primus nicht erfüllen. Der SVS II setzte sich glatt und auch in der Höhe verdient mit 6:0 (2:0) durch.

Es ist reine Spekulation, aber vielleicht wäre die Begegnung anders verlaufen, hätte der Orsoyer Spielführer Fatih Sanverdi nach zehn Minuten statt des Querbalkens das Tor der Gastgeber getroffen. So blieb es bei der besten SVO-Chance während der gesamten 90 Minuten, während es für die Sonsbecker zu einer Art Weckruf wurde. Und die Mannen des Spitzenreiters belohnten sich sechs Minuten später, als Elia Merkel das 1:0 per sattem Schuss erzielte. Weitere acht Minuten später erhöhte Christian Quernhorst auf 2:0. Orsoys Torhüter Adrian Fertikowsky konnte einen Flachschuss nicht festhalten, und Quernhorst traf in Abstaubermanier.

Das Spiel der Sonsbecker gewann weiter an Sicherheit. Die Rumpfelf der Orsoyer, unter andrem fehlten die verletzten oder erkrankten Stammkräfte Regener, Barth, Özpolat und Hochstein, hatte alle Hände voll zu tun, um weitere Gegentore zu vermeiden. Die frierenden Zuschauer, sofern sie nicht Anhänger der Gästemannschaft waren, hatten nie das Gefühl, dass der Tabellenführer das Heft noch aus der Hand geben würde.

Bestärkt wurde dieses Gefühl direkt nach der Pause, als nach einem Gewühl vor dem SVO-Tor ein Orsoyer Abwehrspieler den Ball über die eigene Torlinie beförderte. Sonsbeck spielte auf, und Orsoy war nunmehr auf Schadensbegrenzung bedacht. Dies gelang nurmarginal, denn wiederum Merkel, Timo Evertz und Jonas Gerritzen machten mit ihren Treffern das halbe Dutzend voll.

Einer, der sich auch in die Sonsbecker Torschützenliste eintragen wollte, war Kai Schmidt. Zehn Treffer standen vor der Begegnung mit dem SV Orsoy bei ihm zu Buche, die Nummer elf wollte es bei Schmidts Abschiedsvorstellung nicht werden. Schmidt zieht es bekanntlich in den Norden der Republik zurück. Und Schmidt schlug sogar ein Geschenk aus. Nach einer Stunde zeigte Schiedsrichter Jan Niklas Eichholz (GSV Moers) nach einem Foukspiel auf den Punkt. Und Schmidt trat an, schoss den Ball aber zu ungenau, so dass Fertikowsky keine Mühe hatte, den viel zu unplatzierten Ball abzuwehren.

SV Sonsbeck II: Jansen, ten Elsen Gellings, Terlinden (58. Maas), Quernhorst (79. Timm), Evertz, Merkel (73. Ries), van Huet, Schmidt, Keisers, Gerritzen.

SV Orsoy: Fertikowsky, von Schwartzenberg, Huber (52, Schulik), Ernicke, Sanverdi, Berendsen, Matthes (69. Burckhardt), Sivam, Kurdi, Dunst, Kiraz.

Mehr von RP ONLINE