Fußball Kreisliga A SV Büderich Concordia Ossenberg

Fußball : Büderich beendet gegen Ossenberg eine schwarze Serie

Fußball-Kreisliga A: Nach vier Niederlagen in Folge konnte der SVB am Sonntag mal wieder jubeln. Beim 4:2 gelangen Daniel van Husen zwei Treffer.

Der SV Büderich hat nach der herben Pleite vom vergangenen Wochenende in die Erfolgsspur zurückgefunden. Gegen Concordia Ossenberg setzte sich das Team mit 4:2 (2:1) durch. Mitentscheidend für den Erfolg war der frühe Treffer von Jan Busch. Bereits nach zwei Minuten sorgte er für die Büdericher Führung und ließ damit keine Zweifel aufkommen, dass die Büdericher Wiedergutmachung für das 1:5 in Lüttingen betreiben wollten.

Ein perfekter Start für die Hausherren, dem Daniel van Husen nach einer Viertelstunde mit dem 2:0 ein weiteres Kapitel hinzufügte. „Dieser Treffer war wirklich schön herausgespielt. Wir haben von Anfang an eine konzentrierte Leistung gezeigt“, lobte Trainer Stefan Tebbe den Auftritt seiner Elf. Nach 20 Minunten kam dann aber auch die Concordia besser ins Spiel und erhielt nach einer guten halben Stunde einen Strafstoß zugesprochen, den Silas Baumbach sicher zum Anschlusstreffer verwandelte.

Ossenbergs Trainer Björn Quint wollte seiner Mannschaft nach dem Schlusspfiff keinen Vorwurf machen. „Wir haben die Sache ordentlich gemacht, hatten aber das Glück nicht auf unserer Seite Es wird langsam schwer, unsere etlichen Ausfälle zu kompensieren“, meinte der Coach. Daniel van Husen war es, der nach dem Seitenwechsel auf 3:1 stellte (53.). Dann schlug die Stunde von Jan Strüngmann. Zunächst verkürzte er auf der richtigen Seite zum 2:3 (56.), zeichnete sich wenig später aber auch für ein Eigentor verantwortlich, das die Vorentscheidung gegen die Gäste bedeutete.

  • Lokalsport : Zwei Treffer von Dachwitz beim 3:1 des SV Büderich
  • Lokalsport : Ossenberger Rumpfteam punktet in Büderich dreifach
  • Lokalsport : SV Büderich verliert 1:4 - Rote Karte für Florian Fuhrmann

„Nach vier Niederlagen in der Kreisliga A gegen Ossenberg war ein Sieg jetzt auch mal fällig. Zudem haben wir die richtige Reaktion auf die letzte heftige Niederlage gezeigt“, freute sich Tebbe, der mit seiner Mannschaft auf den vierten Tabellenrang vorrückte.

Mehr von RP ONLINE