1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Fußball-Kreisliga A: Lüttingen lässt Kontakt zum Spitzenreiter abreißen

Fußball-Kreisliga A : SSV Lüttingen lässt Kontakt zum Spitzenreiter abreißen

Die Kuban-Elf unterlag mit 2:3 beim OSC Rheinhausen. Das Topteam aus Neukirchen-Vluyn punktete bei der DJK Lintfort dreifach. Das Lokalduell in Millingen musste verlegt werden.

Das Derby zwischen dem SV Millingen und Concordia Rheinberg wurde abgesagt, weil der Rasenplatz an der Jahnstraße unbespielbar war. Die Partie soll zwischen dem 13. und 17. Dezember nachgeholt werden. Neukirchen-Vluyn gab sich auswärts keine Blöße.

VfL Rheinhausen – SSV Lüttingen 3:2 (1:1). Die Gäste haben die große Chance verpasst, Spitzenreiter Neukirchen auf den Fersen zu bleiben. Ein Eigentor brachte die Fischerdörfler in Front, mit einem 1:1 ging es trotz Übergewicht der Hausherren in die Kabinen. Maik Schmitz schoss den SSV wieder in Führung. Erst kassierte Lüttingen eine Viertelstunde vor Schluss den erneuten Ausgleich, ehe Niklas Tersteegen die Partie in der Nachspielzeit umbog. Beim Stand von 2:2 verschossen beide Teams einen Handelfmeter. Erst parierte Yannick Regner, auf der anderen Seite scheiterte SSV-Knipser Janik Schweers. Stefan Kuban, der vor der Partie viele Ausfälle zu beklagen hatte, sprach von einer verdienten Niederlage. „Wir haben uns auf Asche den Schneid abkaufen lassen“, monierte der Trainer, dessen Team es verpasste, nach dem zweiten Tor die Führung weiter auszubauen.

  • Rennen, TV-Übertragung, Cockpits, Regeländerungen : Alle Infos zur Formel-1-Saison 2022
  • Jannik Weber (rechts) erzielte zwar ein
    Fußball : Erfolgsserie des 1. FCW endet in Süchteln
  • Jubel beim Herbstmeister: Victoria Mennrath hat
    Bezirksligist schlägt Odenkirchen : Deutlicher 5:1-Erfolg von Herbstmeister Mennrath

Viktoria Alpen – SpVgg. Rheurdt-Schaephuysen 4:0 (1:0). Die Elf von Marcel Blaschkowitz präsentierte sich wieder in Torlaune. Tobias Schmitz erzielte den ersten Treffer. Nils Speicher stellte nach einer Stunde per Abstauber auf 2:0. Marian Nederkorn vollendete einen schönen Angriff zum 3:0 (71.). Der Stürmer spielt noch in der A-Jugend und durfte sich in dieser Saison schon sechsmal in die Torschützenliste eintragen. Schmitz köpfte einen Freistoß von Jan Luca Rassier zum 4:0-Endstand ins Netz (79.). „Es war wichtig, dass wir zu Null gespielt haben. Ich bin stolz auf die Jungs, dass sie immer weiter nachgelegt haben“, sagte Blaschkowitz.

TuS Borth – OSC Rheinhausen 3:2 (1:0). Der TuS hat einen ganz wichtigen Sieg im Abstiegskampf eingefahren. Enes Kartal sorgte für die 1:0-Pausenführung. Philipp Hanz erhöhte Mitte der zweiten Halbzeit auf 2:0 und ließ noch zwei Hochkaräter liegen. Nach dem 3:0 durch Kartal drehten die Gäste auf, verkürzten innerhalb kürzester Zeit auf 2:3 und scheiterten zudem am Aluminium. Für TuS-Trainer Frank Misch waren die drei Punkte nur Nebensache. „Wir hatten einen positiven Corona-Fall und mehrere Spieler mit Symptomen. Beide Teams wollten verlegen, aber der Staffelleiter hat nicht zugestimmt“, sagte der Coach.

DJK Kamp-Lintfort – FC Neukirchen-Vluyn 1:5 (0:2). Astrit Krasniqi brachte den Tabellenersten mit seinen zwei Toren im ersten Durchgang in Führung. Nach dem Seitenwechsel erzielte Ilias Taj zwar denn Anschlusstreffer, aber Yassin Ait Dada, Kevin Mpuna Matinu und Ajdin Mehinovic machten den Deckel drauf.

Alemannia Kamp - TuS Asterlagen 4:3 (1:1). Das 1:0 für die Alemannia durch Kosta Jovic glich Berhan Catik kurz vor der Pause aus. In der zweiten Hälfte drehten die Hausherren dann aber auf, und ein Tor von Dennis Kiljan sowie zwei weitere Tore von Jovic brachten sie komfortabel in Führung. Die Treffer von Tamgac Kece und Junior Holzum in der Schlussphase kamen zu spät für Asterlagen.

FC Rumeln-Kaldenhausen – FC Meerfeld 2:3 (1:1). Die Gastgeber gingen durch Jasim Culangji früh in Führung, doch Frederic Böhme glich schon vor der Pause aus. In Durchgang zwei brachte Patrick Mohr Rumeln-Kaldenhausen erneut in Führung, aber die Hausherren versäumten es, das Spiel zu entscheiden. So drehte Martin Brand das Duell mit zwei Toren in den letzten Minuten noch.

(FKT/ski )