1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Fußball-Kreisliga A: Der SV Millingen schlägt den TuS Borth mit 4:0

Fußball-Kreisliga A : SV Millingen nimmt TuS Borth auseinander

Der SVM schickte den TuS mit einer 0:4-Packung nach Hause. Für Alpen erzielte Tobias Schmitz das späte Siegtor. Concordia Rheinberg bejubelte in Moers sieben Treffer.

Clevere Millinger haben das erste Rheinberger Derby für sich entschieden. Der Borther Florian Hanz zog sich eine schwerere Knieverletzung zu. Alpen bog gegen Rumeln erst in der Nachspielzeit auf die Siegerstraße ein. Concordia Rheinberg hatte leichtes Spiel beim MSV.

SV Millingen – TuS Borth 4:0 (2:0). Durch den Derby-Sieg legte die Mannschaft von Ulf Deutz einen optimalen Saisonstart mit voller Punkteausbeute hin. Die Gäste hatten im ersten Durchgang zwar mehr Ballbesitz, wirklich viel kam in der Offensive gegen gut verteidigende Millinger allerdings nicht zustande. Schon nach drei Minuten vollendete Robin Michels einen schnellen Konter zum 1:0. Der Mittelfeldspieler sah TuS-Keeper Pascal Kastendieck zu weit vor dem Tor stehen und versenkte den Ball aus gut 35 Metern im Netz. Nach einer halben Stunde musste Tom Vennhoff wegen einer Zerrung vom Feld. Der eingewechselte Nicolas Wolski erhöhte auf nassem Rasen kurz vor der Pause auf 2:0.

Zu diesem Zeitpunkt musste Borths Trainer Frank Misch sogar zweimal verletzungsbedingt wechseln. Betroffen war neben Nils Armes auch Florian Hanz. Beim Abwehrspieler deutete einiges auf eine schwerwiegendere Knieverletzung hin. Und es kam noch dicker für die Borther. Tim Böttcher erzielte das 3:0 vom Elfmeterpunkt (59.), Maximilian Pullich besiegelte nach 79 Minuten den 4:0-Endstand. „Millingen stand tief, war cleverer und hat unsere Fehler eiskalt bestraft. Viel mehr schmerzen die beiden Ausfälle“, sagte Misch. Ulf Deutz ergänzte. „In der ersten Halbzeit war’s enger, am Ende hätte das Spiel noch höher ausgehen können.“

  • Der Klever Julian Diedenhofen (l.), hier
    Fußball-Bezirksliga : 1. FC Kleve II zahlt im Derby noch Lehrgeld
  • Leverkusens Kerem Demirbay (l.) und Augsburgs
    Klarer Sieg in Augsburg : Kerem Demirbays Foul und seine Signalwirkung
  • Monheims Torschütze Philipp Hombach (links) im
    Fußball, Oberliga : FCM gewinnt das knackige Derby 2:1

Viktoria Alpen – Rumelner TV 2:1 (1:0). Die Elf von Marcel Blaschkowitz hat die Auftaktpleite vom ersten Spieltag gut weggesteckt. Vor allem die Schlussphase war ungemein hitzig. Nach dem 1:0 von Jonas Feuchter entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Als alles darauf hindeutete, dass die Alpener die knappe Führung über die Zeit retten würden, sah Kai Hense nach einem groben Foulspiel – Grätsche mit beiden Beinen voran – die Rote Karte (86.). Nach einem langen Ball kamen die Gäste zum Ausgleich. „Danach haben wir weiter an den Sieg geglaubt und tolle Mentalität bewiesen“, so Blaschkowitz, der in der vierten Minute der Nachspielzeit den 2:1-Siegtreffer von Tobias Schmitz bejubeln durfte. Jan-Luca Rassier hatte den Routinier zuvor perfekt bedient.

MSV Moers – Concordia Rheinberg 0:7 (0:4). Die Rheinberger fuhren den zweiten Sieg im zweiten Spiel ein. Patrick Utech eröffnete den Torreigen nach zehn Minuten, auch das 4:0 nach 43 Minuten ging auf sein Konto. Die weiteren Treffer erzielten Silas Baumbach (2), Jonas van den Brock, Nicklas Noll und Nils Hoffacker. „Es war die ganze Zeit ein Spiel auf ein Tor. Wir hätten sogar noch höher gewinnen können“, sagte Trainer Mirco Dietrich nach dem gelungenen Start. Schon am kommenden Wochenende geht’s wieder gegen ein Moerser Team. Dann ist der FC Rot-Weiß zu Gast bei den Rheinbergern.