1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Fußball-Bezirksliga: SV Budberg und TuS Xanten in der Vorbereitung

Fußball-Bezirksliga : Xanten will wieder vorne mitmischen

Beim TuS wird Luca Binias wieder dem Kader der „Ersten“ angehören. In Budberg wird’s eine kurze, aber knackige Vorbereitung geben. Der SVB testet auch beim Oberligisten SV Sonsbeck.

Zwei Wochen nach Ende der Bezirksliga-Saison 2021/2022 wirft die neue Spielzeit ihre Schatten voraus. Budbergers Fußballer reisen einen Monat vor dem ersten Spieltag (14. August) ins Trainingslager. Xanten ist bereits vor einer Woche in die Vorbereitung gestartet.

Hinter dem SV Budberg liegt eine kräftezehrende Saison. Nach der Mannschaftsfahrt an die niederländische Küste gibt Tim Wilke seinen Spielern bis zum Trainingsstart am 9. Juli die nötige Zeit, „alle Akkus komplett aufzuladen. Es wird eine kurze, aber knackige Vorbereitung. Das Hauptaugenmerk liegt mehr auf den Einheiten als auf den Spielen“, sagt der Trainer, dessen Team sich in diesem Monat unter anderem mit Oberliga-Aufsteiger SV Sonsbeck und den Landesligisten aus Hönnepel-Niedermörmter und Dingden messen wird. Für das Wochenende am 23./24. Juli wird noch ein Testspielgegner gesucht.

Eine Woche zuvor, vom 15. bis 17. Juli, geht’s für den Tabellenvierten der Vorsaison von Freitag bis Sonntag ins Trainingslager nach Soest. „Das ist immer super wichtig und hat uns in der Vergangenheit taktisch, körperlich und mannschaftsintern sehr viel gebracht“, so Wilke. Im Sauerland gilt es für den 47-Jährigen herauszufiltern, welche Neuzugänge das Potenzial für die erste Elf besitzen und für welche Positionen sie am besten geeignet sind. „Der eine oder andere junge Spieler muss den nächsten Schritt gehen. Wir wollen von Anfang an möglichst weit vor den Abstiegsplätzen liegen und an die gute letzte Hinrunde anknüpfen“, lautet Wilkes Zielsetzung.

  • Torjäger Marvin Ellmann (am Ball) ist
    Fußball-Landesliga : Gleich 14 Neuzugänge bei der SV Hö.-Nie.
  • Bürgermeister Dietmar Heyde (M.) tauschte sich
    Gespräch im Xantener Krankenhaus : Kampf um Notarztstandort geht weiter
  • Thomas Tümmers (r.) wechselt von Türkiyemspor
    Erzielte 34 Tore in der A-Liga : Türkiyemspor-Torjäger Thomas Tümmers wechselt zu TuS Wickrath

Neben den Aufsteigern aus Neukirchen-Vluyn, Kevelaer und Pfalzdorf sind auch Absteiger Tönisberg sowie die Zweitvertretungen aus Homberg und Straelen neu in der Bezirksliga Gruppe 4, die statt 14 wieder 16 Mannschaften zählt. „Die Gruppe wird gerade nach unten hin sicher wieder sehr ausgeglichen sein. Top-Favorit auf den Aufstieg ist Viktoria Goch“, so Wilke.

Auch der TuS Xanten möchte in wieder möglichst weit vorne mitmischen. Nach einem zufriedenstellenden dritten Platz sind die Ambitionen nicht geringer geworden. „Wir wollen die guten Leistungen bestätigen. Die Gruppe ist von der Qualität her sicherlich noch enger zusammengerückt. An einem guten Tag kann jeder jeden schlagen“, sagt Johannes Bothen.

Mit der Ausbeute seiner Offensivabteilung konnte der Coach zuletzt gut leben. In Sachen Kompaktheit erwartet der 36-Jährige eine Steigerung. „Wir haben einfach zu viele einfache Gegentore kassiert. Genau daran wollen wir in der Vorbereitung arbeiten.“ Gegen die A-Ligisten aus Alpen und Rheinberg soll zunächst das Spiel bei eigenem Ballbesitz im Fokus stehen, im späteren Verlauf, unter anderem gegen Landesliga-Aufsteiger Broekhuysen, dann die Rückwärtsbewegungen und das eigene Konterspiel.

In der Defensive müssen die Domstädter künftig ohne Routinier Jan-Paul Hahn auskommen. Den 37-Jährigen zog es zum Liga-Konkurrenten nach Goch, wo der ehemalige Sonsbecker auf dem Platz als verlängerter Arm von Daniel Beine fungieren soll und sich auf eine mögliche Trainerlaufbahn vorbereiten möchte (wir berichteten). „Wir hätten ihn gerne gehalten, haben ihm aber auch keine Steine in den Weg gelegt“, so Bothen.

Mit Jonas Vengels vom SV Hönnepel-Niedermörmter) wurde ein „guter Ersatz“ gefunden. Der 30-Jährige wird künftig mit seinem Bruder Lukas in der Abwehr auflaufen. Zum Kader der ersten Mannschaft gehört ab sofort auch wieder Luca Binias, der sich mit 34 Toren und 18 Assists in der „Zweiten“ empfahl. Henry Gardemann ist neben Hahn und Marvin Domagalla der dritte Abgang. Dem Mittelfeldspieler fehlt durch sein Studium in Aachen die Zeit.

SV BUDBERG

Vorbereitungsstart: 9. Juli.

Testspiele: Rheinberger Stadtmeisterschaften in Orsoy am 19. Juli gegen Concordia Rheinberg und 22. Juli gegen TuS Borth, 20. Juli SV Sonsbeck (A), 26. Juli FC Neukirchen-Vluyn II (H), 30. Juli BW Dingden (H), 6. August SV Hönnepel-Niedermörmter (H).
Zugänge: Lorenz Delgado, Lennard Birker, Laurin Severith, Benedict Vana (alle eigene A-Jugend), Fynn Eckhardt (Ratingen 04/19), Emanuel Amissah (Meiderich 06/95).
Abgänge: Rayk Bißling (SV Millingen), Ole Egging, Andre Rieger (beide SV Scherpenberg), Janosch Severith (SV Budberg II).

TUS XANTEN

Vorbereitungsstart: war am 25. Juni.

Testspiele: 3. Juli FC Viktoria Alpen (A), 9. Juli Concordia Rheinberg (A), 14. Juli TSV Wachtendonk-Wankum (A), 17. Juli SF Broekhuysen (H), 23. Juli TuS Gahlen (H), 31. Juli Hamminkelner SV (A).
Zugänge: Lars Neinhuis (SSV Lüttingen), Jonas Vengels (SV Hönnepel-Niedermörmter), David Vengels (SV Sonsbeck), Luca Binias (TuS Xanten II).
Abgänge: Marvin Domagalla (Arminia Kapellen/Hamb), Jan-Paul Hahn (Viktoria Goch), Henry Gardemann (Ziel unbekannt).