Fußball-Bezirksliga: SV Budberg spielt 4:4 gegen Victoria Mennrath

Fußball : Irres Spiel in Budberg: Sämtliche acht Tore fallen in einer Halbzeit

Fußball-Bezirksliga: Zum Abschluss des Fußballjahres 2018 hatte der SV Budberg in der Bezirksliga Victoria Mennrath zu Gast und entließ die Zuschauer mit einem Torfestival in die Winterpause. 4:4 (4:4) trennte sich der SVB am Samstag von den Gästen. Alle acht Tore fielen bereits im ersten Durchgang.

Kevin Carrion Torrejon sorgte für den perfekten Einstand in die Partie, zumindest aus Budberger Sicht. Der Stürmer traf nach fünf und nach zehn Minuten zur frühen Zweitoreführung. "Vielleicht haben wir zu schnell 2:0 geführt", suchte sein Trainer Patrick Jetten nach einer Erklärung für das, was anschließend passierte. Denn der schöne Vorsprung war nur fünf Minuten später schon wieder verspielt. "Insgesamt war es im Anschluss dann schon ziemlich hektisch. Der Gegner hatte ein extrem hohes Tempo, das wir aber gut mitgegangen sind", sagte Jetten. Zwei Mal gelang seiner Mannschaft bis zur Pause der erneute Führungstreffer durch Norman Kienapfel (38.) und Benedikt Franke (42.), doch in beiden Fällen hatte die Victoria die richtige Antwort parat (40./44.).

Ärgerlich war aus Budberger Sicht vor allem, dass drei der vier Gästetreffer nach Standards passierten. "Eigentlich waren wir da zuletzt nicht mehr anfällig. Das haben wir aber einfach naiv verteidigt", krisierte Jetten. Lob gab es hingegen für die schön heraus gespielten Tore seines Teams. In der zweiten Halbzeit klappte das Zusammenspiel dann nicht mehr so gut, da half auch die Überzahl seit der 33. Minute nichts. "Wir haben uns zu oft festgelaufen und die Räume nicht richtig genutzt", so der Trainer.

SV Budberg: Dohmen; Kömpel, Warnke, Ricken, L. Severith (67. Mölders), Beerenberg, Twardzik (85. Hoffmann), Vizuete Mora, Franke, Carrion Torrejon, Kienapfel (70. Morawa).

Mehr von RP ONLINE