Fußball-Bezirksliga: SV Budberg : Auf Budberger warten viele Reisen ins Ungewisse

Fußball-Bezirksliga: Der SVB muss in einer anderen Gruppe auflaufen. Mit 18 Feldspielern ist der Kader dünn besetzt.

Bis gestern Abend noch machten die Seniorenfußballer des SV Budberg Prag unsicher. Dann ging’s zurück in die Heimat, wo sie am Dienstag in die Vorbereitung starten. In eine Saison, die viel Ungewissheit und große Herausforderungen mit sich bringt. Gerade hatte sich der SVB nach dem Bezirksliga-Aufstieg an die Gegner und Gegebenheiten gewöhnt, da bringt die neue Spielzeit gravierende Änderungen mit sich.

Die Budberger wurden einer neuen Gruppe zugeteilt und erwarten viele Reisen ins Ungewisse. Um so wichtiger ist daher, die eigenen Hausaufgaben gut zu erledigen. Dazu gehören auch Personalfragen. Keine einfache Aufgabe, da in Budberg weiterhin kein Geld fließt. Und so hat sich Trainer Patrick Jetten mit seinem Team bisher vergeblich nach externen Verstärkungen umgesehen. „Wir haben einige gezielte Anrufe gemacht, hatten aber keinen Erfolg“, so Jetten, der vor allem auf der Suche nach einem erfahrenen Innenverteidiger ist.

Mit 18 Feldspielern ist der Kader relativ dünn besetzt. Und mit Jonas van den Brock, Christoph Ricken sowie Robin Morawa gibt’s zudem drei Spieler, die durch ihre berufliche Situation im Trainings- und Spielbetrieb nur bedingt zur Verfügung stehen. „Trotzdem ist mir nicht Angst und Bange“, versichert Jetten, der eventuell noch Spieler aus der „Zweiten“ und A-Jugend dazu nehmen wird. Sechs Jugendspieler haben in der vergangenen Saison schon den Schritt zu den Senioren gemacht und gehören nun fest zum Kader. „Das ist ja das Ziel des Vereins.“

  • Lokalsport : SV Budberg geht mit Jetten ins sechste Trainerjahr
  • Lokalsport : In Budberg kommt keine Langeweile auf
  • Lokalsport : Budberger trauern Punkten hinterher

Unklar bleibt die Lage bei Devin Warnke. Der Defensivakteur laboriert weiterhin an einer Leistenverletzung und absolviert nur Lauftraining. Jetten: „Für uns stehen die 40 Punkte über allem. Wir lassen uns sicherlich  nicht blenden von unserer Platzierung in der vergangenen Saison.“

Zugänge: Nick Deutz, Lukas Mölders, Rafael Vizuete Mora, Marc Anders, Lennart Severith, Henning Hoffmann (alle eigene A-Jugend); Abgänge: Tim Pacynski, Collin Heinen (beide Karrierende), Marcel Bloemers (pausiert), Ricardo Andriejewski (Stand-by-Spieler).