Fußball-Kreisliga A Felix Terlinden schnürt Dreierpack für Veen

Kreis · Die Borussia gewann 4:0 gegen den OSC Rheinhausen. Auch Concordia Rheinberg mischt nach dem 4:3 über den FC Neukirchen-Vluyn II weiter ganz vorne mit. Beim Büdericher SV hält der Abwärtstrend an.

Felix Terlinden erzielte beim 4:0 über den OSC Rheinhausen drei Treffer für Borussia Veen.

Felix Terlinden erzielte beim 4:0 über den OSC Rheinhausen drei Treffer für Borussia Veen.

Foto: Jakob Klos

In der Fußball-Kreisliga A spielten die Spitzenteams erneut souverän auf. Hohenbudberg, Veen und Rheinberg führen die Tabelle punktgleich an. Die Kellerkinder aus Borth und Lüttingen kassierten bittere Niederlagen.

Borussia Veen – OSC Rheinhausen 4:0 (0:0). Nach dem ersten Punktverlust in der Vorwoche dominierten die „Krähen“ das Spiel gegen den Abstiegskandidaten aus Duisburg über 90 Minuten und fuhren ihren sechsten Saisonsieg ein. In der ersten Halbzeit verpassten die Hausherren nur die Führung und scheiterten einmal am Pfosten. Die Mannschaft von Thomas Haal machte druckvoll weiter und spielte alle vier Treffer über die Grundlinie schön heraus.

Felix Terlinden (63., 72., 90.) schnürte einen Dreierpack. Linus van Treek traf zum 3:0 (78.). „Bis auf eine kleine Drangphase haben wir nichts zugelassen“, sagte Dauerbrenner Jakob Münzner, der noch einen Rheinhausener Abschluss von der Linie köpfte.

Concordia Rheinberg – FC Neukirchen-Vluyn II 4:3 (3:1). Das Team von Manfred Wranik mischt weiter ganz vorne mit. „Wir hatten das Spiel von Anfang an am Griff, haben es am Ende aber wieder mal unnötig spannend gemacht“, resümierte der Coach. Kapitän Jonas Baumbach (19.) traf sehenswert per Seitfallzieher, Christoph Berghausen (32.) legte vom Elfmeterpunkt nach. Aldin Mahmutovic (40.) nutzte kurz vor der Pause eine Rheinberger Unachtsamkeit zum 2:1. Im direkten Gegenzug markierte Baumbach das 3:1. Auch nach Berghausens 4:1 (67.) war der Sack noch nicht zu. Soner Cakmak (81.) und Justin Gellert brachten die Gäste noch mal zurück.

Büdericher SV – SV Budberg II 0:2 (0:0). Jan van Dyck (63.) und der Budberger Landesliga-Kicker Emir Demiri (80.) ließen die Gäste jubeln. „In der ersten Halbzeit hat die Kampftruppe aus Büderich gut dagegengehalten. Wir sind danach sehr gut aus der Kabine gekommen und haben den Gegner müde gespielt“, freute sich SVB-Coach Torsten Weist.

Für den Aufsteiger dagegen geht der Abwärtstrend nach zuletzt drei Niederlagen weiter, der Abstand nach unten schmilzt. „Es ist manchmal schwer, sich aus so einer Spirale zu befreien“, meinte Joel Kaworsky, der insgesamt ein Spiel auf Augenhöhe und die besseren Chancen von seinem Team gesehen hat. „Wir müssen mal wieder in Führung gehen und das Glück erzwingen“, fordert der BSV-Trainer. Ben Satzinger verletzte sich in der 80. Minute. Vermutet wird ein Bänderriss. Schon am Freitagabend geht’s personell gebeutelt zum Mitaufsteiger nach Borth.

VfB Homberg II – SSV Lüttingen 3:2 (1:1). Die „Fischerdörfler“ konnten nach dem Befreiungsschlag gegen Asberg den Schwung nicht mitnehmen. „Es war nach der besten die schlechteste Saisonleistung. Wir konnten die vielen Ausfälle nicht auffangen“, bedauerte SSV-Coach Mirko Poplawski. Die Lüttinger bleiben nach den Toren von Nick Noah Redam (33.) und Mykyta Yurchenko (48., 77.) auf einem Abstiegsplatz stehen, während die Homberger weiter nach oben kletterten. Fabian Blanik (45.) stellte den zwischenzeitlichen Anschluss her. Fabian Wentens Tor zum 2:3 (87.) fiel zu spät.

Rumelner TV – TuS Borth 4:0 (2:0). „Die Leistung war ein einziges Defizit. Wir haben hochverdient verloren“, monierte Patrick Heydrich nach der Klatsche. Nick Hauptmann (9.), Leon Seck (27.), Patrick Schlechtriem (54.) und Daniel Schwarz (65.) machten das Debakel für den Tabellenletzten perfekt. Für den TuS steht weiter erst ein Sieg zu Buche.

VfL Rheinhausen – ESV Hohenbudberg 4:4 (2:2). Tore: 1:0 Kim Weickart (6.), 2:0 Ersan Sönmez (35., Eigentor), 2:1 Samet Altun (43.), 2:2 Kilian Rabe (45., Eigentor), 3:2 Denny Schumann (55.), 4:2 Jan Gerlich (58.), 4:3 Boris Vertkin (70.), 4:4 Altun (Elfmeter, 90+5); Zuschauer: 120.

TV Asberg – FC Meerfeld 5:1 (1:1). Tore: 0:1 Dennis Schmidt (22.), 1:1 Musa Celik (32.), 2:1 Christian Schneider (72.), 3:1 Steven Schön (80.), 4:1 Ozan Sengül (84.), 5:1 Schön (85.); Zuschauer: 50.

Info: Viktoria Alpen spielt heute, 20 Uhr, gegen den SV Schwafheim.