1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Fußball: 2:1 - Veener Befreiungsschlag in Repelen

Fußball-Bezirksliga : Veener Befreiungsschlag in Repelen

Der VfL kassierte mit dem 1:2 gegen die Borussia die erste Saison-Niederlage. Michael Keisers köpfte den Siegtreffer für die „Krähen“.

Während der VfL Repelen sein erstes Gegentor und zudem die erste Saisonniederlage hinnehmen musste, feiert Borussia Veen einen gelungenen Befreiungsschlag. Mit 2:1 (1:1) nahmen die Gäste die Punkte mit nach Hause.

„Ziemlich unnötig“, ärgerte sich VfL-Teamchef Sascha Weyen über die Niederlage auf heimischem Kunstrasen, „denn es war ein Spiel, dass wir hätten gewinnen können.“ Dem stand freilich eine im Vergleich zu den Vorwochen druckvollere Borussia entgegen, die schon nach acht Minuten zum Führungstreffer gelangte. Marius Gietmann traf nach einem Freistoß von Dennis Tegeler, der eigentlich als „misslungen“ zu bezeichnen gewesen wäre. „Ich glaube jedenfalls nicht, dass das einstudiert war“, nahm Borussen-Coach Christian Hauk das kuriose Geschenk mit einem Grinsen gerne an.

Ernster wurde sein Blick noch vor der Pause, als der VfL das Kommando übernahm und dafür auch belohnt wurde. Christopher Jordan durfte am Ende einer Veener Fehlerkette den Ball zum 1:1 ins lange Eck zirkeln. „Da haben wir den Zugriff verloren“, so Hauk.

Der wurde in der Pause gesucht und tatsächlich auch wieder gefunden. Nach Schrecksekunde durch Okan Yilmaz’ Lattentreffer besann sich die Borussia wieder ihrer Konterstärke, die auch zu jenem Eckstoß in der 67. Minute führen sollte, den Weyen später als „ärgerlich, weil unnötig“ bezeichnete, den Michael Keisers aber dessen uneingedenk per Kopfball im Repelener Tor zum umjubelten Siegtreffer unterbrachte.

„Veen hat nicht unverdient gewonnen, aber für uns wäre mehr möglich gewesen“, fasste Weyen zusammen. Hauk freute sich derweil: „Wir haben gezeigt, dass wir vernünftig Fußball spielen können!“

Repelen: Kuhlmann; Vardar, Alemdar, Günes, Sylla, Balci, Yilmaz (73. Schneider), Sengül, Jordan, Duman (78. Neukirchen), Kuci (69. Dogruel).

Veen: Grewe; Kühnen, Kuper, Niehues, Schultz (78. Klemmer), H. Terlinden, Höptner, Tegeler, Büren (90.+1 T. Willemsen), Keisers (87. Kronen), Gietmann (67. Dachwitz).