1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Lokalsport: Für Borther Herren ist die Saison gelaufen

Lokalsport : Für Borther Herren ist die Saison gelaufen

Tischtennis: Der TuS und Millingen II gingen in der Bezirksklasse leer aus. Xanten spielte remis.

Für Millingens Herren läuft's gut im Aufstiegskampf. Die Zweitvertretung der "Buben" hat eine Klasse tiefer das Topspiel verloren.

Bezirksliga: Einen weiteren Schritt in Richtung Landesliga hat der SV Millingen zurückgelegt. Die ersatzgeschwächte Mannschaft von Rhenania Kleve besiegten die "Buben" mit 9:3. Neben diesem Erfolg war auch die knappe Pleite von Walsum 09 für die Aufstiegsambitionen wichtig. Der SVM hat nun vier Punkte Vorsprung auf Rang drei. "Wir sind sehr glücklich mit dem Ergebnis", sagte Oliver Müller. Nur Marcel Schenk, Topmann der Gäste, war im Einzel und Doppel nicht zu bezwingen. Punkte: Sowinski/Maas, Müller/Fuchs, Maas (2), Sowinski, Christians, Müller, Fuchs, Tchurz.

Bezirksklasse: Im Topspiel war der SV Millingen II dem TTC Kapellen unterlegen. "Wir müssen nun gucken, dass wir weiter unsere Punkte holen. Wenn die Relegation rausspringen sollte, wäre das ein super Ergebnis", so Henning Blankenstein, dessen Mannschaft nunmehr auf Platz zwei drei Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter aufweist. 7:9 endete die Begegnung. Das obere und mittlere Paarkreuz holten zu wenig Zählbares, um die Doppelschwäche auszugleichen. Punkte: Ehlert/Wesling, Blankenstein (2), Wesling (2), Spettmann, Wolf.

Für das überraschendste Ergebnis des Spieltages hat der TuS Borth gesorgt. Der Dritte unterlag dem TTC Kranenburg mit 4:9. Die Hausherren legten einen planmäßigen Start hin und führten mit 4:1. Danach war Schluss mit lustig. "Für uns ist die Saison gelaufen", meinte Topmann Peter Potjans. Ihn würde es nicht wundern, wenn Borth weitere Federn lassen sollte. Punkte: P. Potjans/Manegold, Burgstahler/G. Scheepers, P. Potjans, Burgstahler.

Der SV Millingen III lässt sich durch einen 9:7-Sieg im Abstiegskampf noch nicht abschreiben. Die "Buben" lagen bereits 2:6 zurück und drehten noch die Begegnung gegen den TTV Rees-Groin III. Kapitän Tim Jäntsch weiß aber auch, dass das Restprogramm nicht einfach ist. "Ich hoffe, dass das getankte Selbstvertrauen in den nächsten Spielen nicht verloren geht und wir noch ein wenig überraschen können." Punkte: Martin (2), Schankweiler (2), Hagemann, Zemke, Jäntsch, Ingenillem, Martin/Hagemann.

Der TuS Xanten kann durchaus mit dem 8:8 gegen den SV Kevelaer-Wetten II leben. "Das Spiel war sehr eng. Zeitweise sah es so aus, als würden wir verlieren. Das Remis war extrem wichtig für uns", sagte Spitzenspieler Michael Zeltsch. Von Beginn an lieferten sich die Kontrahenten im Abstiegskampf einen offenen Schlagabtausch. Im Schlussdoppel sicherten Zeltsch/Ludger Fischer durch ihren zweiten Doppelsieg das Unentschieden. Punkte: Zeltsch/Fischer (2), Fischer (2), Artz (2), Zeltsch, Dudziak

(SK)