Black Flies als Gastgeber : Zweites Frisbee-Turnier in Bönninghardt Ende Mai

Zwölf Mannschaften machen mit. Gespielt wird auf Kleinfeldern.

Ende dieses Monats werden wieder die Scheiben über den Sportplatz in Bönninghardt fliegen. Die Black Flies Niederrhein richten am 25. und 26. Mai zum zweiten Mal den Brennnessel-Cup aus. Zwölf Mannschaften treten beim Ultimate-Frisbee-Turnier an. Gespielt wird auf Kleinfeldern „5 gegen 5“.

Marius Börgmann gehört dem Organisationsteam an: „Das Turnier ist so gut angekommen, so dass wir uns entschlossen haben, es nun jährlich zu veranstalten.“ Am Samstag beginnen die Partien ab 10 Uhr. Die Teams, die aus Bremen, Köln, Hildesheim oder Essen anreisen, treten zunächst in zwei 6er-Gruppen an.

Am Abend tritt eine Live-Band auf. „Es soll wieder Festival-Feeling entstehen“, ergänzt Maren Bald von den Black Flies. Am Sonntag geht’s um 10 Uhr weiter. Dann finden bis circa 16 Uhr die Platzierungsspiele statt. „Die Mannschaft aus dem französischen Straßburg hat leider abgesagt, weil zu viele Spieler verletzt sind“, so Börgmann. Es ist ein Sport ohne Schiedsrichter. Knifflige Situationen werden ausdiskutiert. Ziel ist es, die Wurfscheibe in der gegnerischen Endzone zu fangen. Dann gibt’s einen Punkt.

Die Gastgeber haben sich vorgenommen, diesmal nicht Letzter zu werden. Im vergangenen Jahr gelang es den Black Flies nicht mal, ein Spiel zu gewinnen. Doch die Fun-Gruppe aus Bönninghardt hat fleißig trainiert. 2020 will die Mannschaft um Liga-Punkte antreten, sagt Börgmann. Mitspieler, männlich wie weiblich, sind stets willkommen. Zum Training trifft sich das Team immer dienstags und donnerstags von 19 bis 21 Uhr auf dem Rasen des BSV am Pastor-Sanders-Weg.

(put)