Frauenfußball-Niederrheinliga Lea Blondin hilft SV Budberg im Abstiegskampf

Rheinberg  · Die Mittelfeldspielerin hat ihren USA-Aufenthalt vorzeitig beendet. Dagegen fällt Charlyne Perez länger aus. Am Sonntag geht’s für die Niederrheinliga-Mannschaft zum ersten Testspiel nach Mettmann.

Katharina Presch (am Ball) will mit dem SV Budberg in der Niederrheinliga bleiben.

Katharina Presch (am Ball) will mit dem SV Budberg in der Niederrheinliga bleiben.

Foto: Armin Fischer (arfi)

Die Frauen-Mannschaft des SV Budberg wird an diesem Wochenende in die heiße Phase der Vorbereitung auf die Rückrunde der Fußball-Niederrheinliga einsteigen. Das Team von Trainer Sascha Lubinski absolviert sein erstes Testspiel beim Landesligisten Mettmann-Sport (Sonntag, 15 Uhr). Drei Wochen später wird‘s dann ernst für den SVB. Mit der Partie beim TSV Urdenbach will der Tabellenvorletzte das Unternehmen Klassenerhalt doch noch zu einem positiven Ende bringen.

„Obwohl unsere Ausbeute mit sieben Zählern aus 15 Spielen sehr mager ist, liegen wir nur zwei Punkte hinter einem Nichtabstiegsplatz. Deshalb bin ich immer noch optimistisch, dass wir es schaffen werden“, sagt Lubinski. Den Eindruck, den er bisher von seinen Schützlingen im Training hatte, bestätigt seine Zuversicht. Die Trainingsbeteiligung ist gut, die Intensität der Übungseinheiten passt, auch die Stimmung könnte kaum besser sein. Zudem hat Lubinski eine unverhoffte Alternative mehr, denn Lea Blondin ist vorzeitig von ihrem USA-Aufenthalt zurückgekehrt.

„Sie hat bisher im Training einen guten Eindruck hinterlassen und wird uns sicher helfen können“, urteilt der Coach über die Mittelfeldspielerin. Verzichten muss er dagegen in den kommenden sechs Wochen auf Charlyne Perez, die sich einen Bänderriss zugezogen hat. Trotzdem verfügt Lubinski durch aufgerückte Spielerinnen aus dem zweiten Team sowie der eigenen U17 nun über mehr Möglichkeiten, auf etwaige Ausfälle zu reagieren.

Zum Leidwesen des SVB wird neben dem Test am Sonntag nur noch eine weitere Partie vor dem Start in die zweite Saisonhälfte anstehen. Concordia Flaesheim hat die Begegnung am 12. Februar abgesagt. „Stattdessen werden wir eben an diesem Tag gemeinsam ins Fitnessstudio gehen“, so Coach Sascha Lubinski.