Frauenfußball in Budberg: Lisa Montenbruck geht, Franziska Gareißen kommt

Frauenfußball : Lisa Montenbruck geht, Franziska Gareißen kommt

Der SV Budberg hat eine neue Torhüterin im Regionalliga-Kader. Am Samstag steht das erste Testspiel an.

Drei Trainingswochen nach einer kurzen Weihnachtspause liegen bereits hinter den Fußballerinnen des SV Budberg. „Gut möglich, dass die Spielerinnen deshalb mit schweren Beinen auf den Platz gehen werden“, sagt Jürgen Raab, Trainer des Regionalligisten, vor dem Testspiel am Samstag gegen den VfR Warbeyen. Um 15 Uhr wird die Partie gegen den Niederrheinligisten, der mit dem Aufstieg liebäugeln darf, angepfiffen.

Eine gute Standortbestimmung für Raabs Team also, obwohl der Trainer vorrangig auf seine neue Schlussfrau achten wird. Franziska Gareißen (20), in der Winterpause vom Landesligisten SVG Neuss-Weissenberg gekommen, wird zwischen den Pfosten den Job von Kim Stawowy übernehmen, deren Kniescheiben-Verletzung immer noch keine Aussage zulässt, wann sie wieder das Tor hüten kann. Zudem hat sich die zweite Torhüterin, Lisa Montenbruck, nach einem Umzug vom Team verabschiedet. Ebenfalls nicht mehr im Kader stehen Jalila Bahnamed, die dem Beruf den Vorzug lassen muss, sowie Katharina Brzeski, für die die weite Anreise aus Wuppertal künftig nicht mehr möglich sein wird. Die Partie gegen den VfR ist ein Remake aus der Sommer-Vorbereitung, als sich beide Teams ebenfalls getroffen hatten. Die vom ehemaligen Sonsbecker Trainer Sandro Scuderi gecoachten Gäste siegten damals 3:1 – mit müden Beinen wird eine mögliche Revanche also nicht leicht fallen.

Am Sonntag beim Niederrhein-Pokal-Turnier am Futsal-Ball macht nicht die Raab-Elf mit, sondern die „Zweite“ des SVB. Sie gehört zu den 14 Mannschaften, die in Düsseldorf den Hallen-Cup auspielen. Gegnerinnen in der Vorrunde sind der SV Heißen, SV Hemmerden, SC Hardt, TS Struck Remscheid, SSVg Velbert und SuS Niederbonsfeld.