Lokalsport: Frauen-Mannschaft der HSG bleibt zusammen

Lokalsport : Frauen-Mannschaft der HSG bleibt zusammen

Die Verbandsliga-Handballerinnen der HSG Alpen/Rheinberg sind in die Vorbereitung eingestiegen. Nach dem Rücktritt vom Mike Holtmann macht Trainer Sebastian Elbers "erstmal alleine weiter". Die Suche nach personeller Unterstützung läuft aber.

Womöglich gibt's eine interne Lösung. 16 Spielerinnen stehen Elbers zur Verfügung. Die Mannschaft blieb zusammen. Lediglich "Teilzeitkraft" Nele Schulze verabschiedete sich.

Am vergangenen Wochenende nahmen die HSG-Frauen an einem Rasenturnier in Ibbenbüren teil und landeten auf Rang drei. Siege gab's auch gegen Gegnerinnen aus höheren Klassen. Das Team spielt noch bei Beach-Handball-Turnieren in Krefeld und Essen mit. Im ersten Testspiel trifft Alpen/Rheinberg am 12. Juli auf den Landesligisten TuS Lintfort II. Elbers schaut der neuen Saison, die am 8./9. September mit einer Heimpartie gegen Aufsteiger VfB Homberg beginnt, gelassen entgegen: "Wir sind eine eingespielte Truppe. Da sind viele Abläufe bekannt. Da muss man nur noch an Stellschrauben drehen."

Der Coach sagt aber, dass die Gruppe stärker sei als in der vergangenen Spielzeit. So geht's unter anderem gegen Oberliga-Absteiger TV Borken. Nach der "guten letzten Saison" mit Platz drei in der Abschlusstabelle soll die HSG wieder oben mitspielen.

(put)
Mehr von RP ONLINE