Frauen-Handball : Frauen der HSG spielen ideenlos

Alpen/Rheinberg warf in Rhede nach der Pause nur fünf Treffer. Die Gäste verloren mit 15:22.

Sebastian Elbers setzte sich am Sonntagabend mit einem grimmigen Gesichtsausdruck hinters Lenkrad. Während der Autofahrt zurück vom Auswärtsspiel in Rhede, fragte er sich, warum seine Mannschaft so ideenlos auftrat. So kam es, dass die Verbandsliga-Frauen der HSG Alpen/Rheinberg mit 15:22 (10:14) unterlagen. Was ihn vor allem wurmte, war die schwache Chancenverwertung nach dem Seitenwechsel.

„Ich kann mich nicht daran erinnern, dass es mal ein Spiel gab, in dem meine Mannschaft nur fünf Treffer in einer Halbzeit erzielt hat“, sagte Elbers. Neben den zündenden Ideen im Spiel nach vorne fehlte den Gästen das Wurfglück. „Etliche Mal stand das Aluminium im Weg.“ Zudem verwarf die HSG drei Siebenmeter. Tore: Pude (8), Gerritzen (4/1), Scholz, L. Manca, Zeegers.

(put)