Franziska Schuster und Rahel Brömmel laufen zur NRW-Meisterschaft

Gold-Wimpel für „Franzi“ und Rahel: Zwei schnelle NRW-Meisterinnen

Franziska Schuster vom TuS Xanten war in Leverkusen wieder nicht zu halten. Sie nahm drei Gold-Wimpel mit. Rahel Brömmel vom SV Sonsbeck gewann mit einer taktischer Meisterleistung.

Dieses Rennen wird Franziska Schuster so schnell nicht vergessen. Ihr Trainer Werner Speckert war jedenfalls „geflasht und total verblüfft“. Die 16-jährige Leichtathletin des TuS Xanten lief während der NRW-Meisterschaft in Leverkusen über 60m-Hürden das Finale in 8,36 Sekunden. Damit verfehlte „Franzi“ den deutschen Hallen-Rekord der U18-Altersklasse über diese Distanz nur um vier Hundertstel. In der nationalen Bestenliste schob sie sich mit dieser Zeit auf Rang eins vor. Es war nicht der einzige Höhepunkt der TuS-Mehrkämpferin. Wie bei der Nordrhein-Meisterschaft gewann die Xantenerin drei Gold-Wimpel.

„Sie hat es wieder getan“, resümierte Speckert, der von Hallen-Wettkämpfen eigentlich nicht viel hält, vor den Leistungen von „Franzi“ aber den Hut zieht und sich schon auf ihre Zeiten in der Sommer-Saison freut. Beeindruckt war der Coach in Leverkusen abermals von der Zielstrebigkeit der DLV-Kader-Athletin. Speckert verfolgte den Hürden-Lauf von hinten, also von der Startblock-Perspektive aus. Schon nach den ersten Metern merkte er die Entschlossenheit bei „Franzi“. „Sie könnte ihr Schwungbein sogar noch aktiver einsetzen.“ Es wurde auch so eine Demonstration ihres Könnens. Die Zweitplatzierte kam mit deutlichem Rückstand (8,74) ins Ziel.

Franziska Schuster gewann den 60m-Sprint in 8,36 Sekunden. Foto: Wolfgang Birkenstock

Über 200 Meter lief die Xantenerin ein einsames Rennen. Für sie stoppte die Uhr nach 24,75 Sekunden. Die ärgste Verfolgerin sprintete in 25,56 Sekunden auf den zweiten Rang. NRW-Titel Nummer drei erlief sich „Franzi“ im zweiten Tag. Im Finale war sie in 7,67 Sekunden nicht zu schlagen. Die 16-Jährige tankte in der Hallen-Saison viel Selbstbewusstsein für die Aufgaben in der wärmeren Jahreszeit. Groß ist die Vorfreude schon aufs Trainingslager mit Verbandscoach Björn Stenzel auf Teneriffa in den Osterferien. Speckert sprach von einer „verdienten Belohnung“ für seine eifrige Titel-Sammlerin. Die U20-DM in Sindelfingen lässt Franziska Schuster aus.

Rahel Brömmel vom SV Sonsbeck wird bei den nationalen Hallen-Titelkämpfen an den Start gehen. Die U18-Läuferin befindet sich in blendender Form, wie sie in Leverkusen über 1500 Meter erneut bewies. Trainer René Niersmann sprach von einem „taktischen Meisterstück“. Die Sonsbeckerin wurde in 4:39,27 Minuten NRW-Meisterin. Sie setzte sich in den ersten zwei Runden an die Spitze. Nach 400 Metern machte Anneke Vortmeiter (ASV Duisburg) – wie von Niersmann erwartet – das Rennen schnell. Folgen konnten nur Rahel und Clara Braun (Schalke 04). Kurz vor der letzten Runde setzte sich die SVS-Läuferin wieder an die Spitze, zog den Endspurt an und wurde Erste.

In Sindelfingen am letzten Februar-Wochenende möchte Rahel in der U20-Klasse in die Top 8 laufen. „Alles andere wäre ein Sahnehäubchen“, sagte Niersmann.

Mehr von RP ONLINE