Fußball : Franke sorgt für letzten Dreier

Fußball-Bezirksliga: Der SV Budberg gewinnt mit 1:0 beim SC Hinsbeck.

Der SV Budberg verabschiedete sich mit einem 1:0 (0:0)-Erfolg beim SC Hinsbeck aus der Fußball-Bezirksliga. Trainer Patrick Jetten schaut trotz Platz 14 und dem Abstieg in die Kreisliga A optimistisch in die Zukunft. "Wenn wir so wie in den letzten Wochen uns in der A-Liga präsentieren, werden wir noch sehr viel Freude an dieser Mannschaft haben", meinte Jetten, der von seinen Jungs schönen Offensivfußball sah. "Wir haben den Gastgeber zum Reagieren gezwungen. Wir haben immer versucht, direkt zu spielen, und viele schöne Kombinationen dabei gehabt." 75 Minuten lang dominierte Budberg das Geschehen. Bereits im ersten Durchgang vergaben Marcel Bloemers, Kevin Carrion Torrejon und Devin Warnke beste Tormöglichkeiten. Es dauerte bis zur 65. Minute, ehe Benedikt Franke mit seinem 14. Saisontreffer zum 1:0 traf. Budbergs Torjäger scheiterte erst mit einer Direktabnahme nach Flanke von Kai Köstermann. Im zweiten Versuch traf Franke per Kopf.

Der Absteiger hätte aufgrund der Spielanteile und der zahlreichen Torchancen den Sack schon eher zu machen müssen. Mit ein bisschen Pech hätte Budberg kurz vor Ende noch den Ausgleich bekommen können. "Wir haben in der letzten Viertelstunde nicht mehr zwingend genug gespielt und zwei Gänge zurück geschaltet", erklärte Jetten, der aber insgesamt einen verdienten Sieger sah. In der 73. Minute rannte Franke alleine auf das SC-Gehäuse, umspielte Hinsbecks Keeper Philip Oemmelen und hätte nur noch einschieben müssen, scheiterte dann aber doch wieder am SC-Schlussmann. "Diese Situation war symbolisch für die Saison. So eine Chance müssen wir einfach verwerten", lautete die klare Aussage des Budberger Chefcoaches.

(aeg)