Fortuna Düsseldorf tritt zum Testspiel bei Landesligist SV Sonsbeck an

Fußball-Testspiel : Sonsbeck bittet die Fortuna zum Tanz

Am heutigen Donnerstag (19 Uhr) tritt der Bundesligist zum einem Freundschaftsspiel im Willy-Lemkens-Sportpark an. Das Team von Friedhelm Funkel wird nahezu in Bestbesetzung anreisen. SVS-Trainer Losing will das Ergebnis im Rahmen halten.

Für „Dietz“ van Nahmen, Stadionsprecher des Fußball-Landesligisten SV Sonsbeck, wird es am heutigen Donnerstagabend um 19 Uhr im Willy-Lemkens-Sportpark zu einem ganz besonderen Freundschaftsspiel kommen. Denn zu Gast ist – wieder einmal – mit der Fortuna aus Düsseldorf neben dem SVS sein zweiter Lieblingsverein. „Da schlagen zwei Herzen in mir. Ich freue mich schon seit Wochen auf dieses Spiel“, sagt ein überglücklicher „Dietz“.

Fortuna-Cheftrainer Friedhelm Funkel, der mit dem Sonsbecker Paul Hahn befreundet ist und auf Anfrage seines „Kumpels“ die Partie zum 100-jährigen Jubiläum ermöglichte, kündigte im Vorfeld an, mit dem kompletten Kader anzutreten. Jedoch muss er auf den Einsatz von Offensivspieler Kenan Karaman verzichten, der wegen eines Kapselrisses im rechten Knie das Trainingslager im Westerwald vorzeitig verlassen musste. Ebenfalls nicht mit von der Partie wird der Pole David Kownacki sein, der nach der U21-EM erst Anfang der Woche ins Training eingestiegen ist und nun langsam wieder herangeführt werden soll. Und auch der erst am Dienstag verpflichtete Torhüter Zackary Steffen wird noch nicht für die Fortuna auflaufen. Der US-Nationalkeeper, der für eine Spielzeit von Manchester City ausgeliehen wird, hat nach dem Gold-Cup-Finale, das erst am Sonntag stattfand, noch Sonderurlaub.

Freuen können sich die Fans in Sonsbeck hingegen auf Neuzugang Bernard Tekpetey (FC Schalke 04), der am Montag beim 6:0-Erfolg bei den Sportfreunden Siegen (Oberliga) einen gelungenen Einstand zeigte und einmal traf. Durchaus mit von der Partie könnte auch Erik Thommy sein. Den Offensivspieler lieh die Fortuna am Mittwoch vom VfB Stuttgart aus.

Im vergangenen Jahr siegte die Fortuna mit einem 2:0 in Sonsbeck. Düsseldorfs Chefcoach hat daher eine klare Zielsetzung vor dem heutigen Auftritt seiner Mannschaft. „Wir wollen schönen Fußball mit vielen Toren zeigen. Ich glaube schon, dass wir diesmal höher als 2:0 gewinnen“, so Funkel. Die Sonsbecker dürfen sich also auf einen heißen Tanz einstellen, mit einer ruhigen Kaffeefahrt dürfte nicht zu rechnen sein.

Sonsbecks Trainer Heinrich Losing würde das Ergebnis daher gerne im Rahmen halten, muss jedoch einige Ausfälle verkraften. „Wir freuen uns riesig auf dieses tolle Spiel. Für jeden Einzelnen ist es eine einmalige Geschichte. Friedhelm Funkel war schon immer ein Vorbild für mich. Als er noch bei Bayer Uerdingen Trainer war und ich in Krefeld wohnte, war ich häufig beim Training und den Spielen gucken.“

Bei den Sonsbeckern werden Alexander Maas, Jannis Pütz (beide Urlaub), Eren Canpolat (Bänderriss in der Schulter), Sebastian Leurs (Bauchmuskelzerrung), Johannes Keisers (Studium) und Kristof Prause (Aufbautraining nach Kreuzbandriss) fehlen. Max Fuchs und Luca Terfloth sind gerade erst aus dem Urlaub zurück und haben noch Trainingsrückstand. Somit wird der Kader noch mit den A-Jugendlichen Hauke Riddermann und Tobias Bolz aufgefüllt.

Nach der Partie dürfen sich die Fans noch auf eine öffentliche Pressekonferenz mit den beiden Cheftrainern freuen. Im Kartenvorverkauf wurden bereits 500 Tickets abgesetzt. Der SV Sonsbeck bittet alle Sonsbecker, zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu kommen. Die Parkmöglichkeiten am Willy-Lemkens-Sportpark sind begrenzt.

Weitere Möglichkeiten gibt es am K&K-Parkplatz (Balberger Straße, etwa 400 Meter Fußweg) und auf den Straßen: „Parkstraße“, „Landdrostsche Huf“ und „In der Huf“. Der Neutorplatz steht wegen der Schützenkirmes nicht zur Verfügung.

Mehr von RP ONLINE