Lokalsport: Faustdicke Überraschung: Schnelle Antwort von Galatasaray Istanbul

Lokalsport : Faustdicke Überraschung: Schnelle Antwort von Galatasaray Istanbul

Juniorenfußball: Borussia Veen richtet sein Internationales Pfingstturnier für B-Jugendteams aus. Freunde aus Berlin kommen, Niederländer und Revierclubs.

Viele Verantwortliche und Helfer von Borussia Veen arbeiten seit Wochen eifrig auf den 21. Mai hin. Um 12.30 Uhr beginnt an diesem Tag das Internationale Pfingstturnier für B-Jugend-Fußballer auf der Sportanlage am Halfmannsweg. Dieses Mal kommt sogar der Nachwuchs des türkischen Rekordmeister Galatasaray Istanbul angereist. Mit dem Junioren-Team des Hauptstadtclubs lotsen die "Krähen" einen echten Kracher an den Niederrhein.

Organisator Ejdar Dagdevir hatte es zunächst nicht einfach, namhafte Gegner für das Turnier zu gewinnen. "Es wird immer schwieriger, gute Mannschaften für unsere Veranstaltung am Pfingstwochenende zu begeistern", sagt der Trainer, der neben seiner Tätigkeit in Veen auch noch die U 11 des MSV Duisburg coacht. Über seine Kontakte schickte er Anfragen an zahlreiche Vereine mit der Hoffnung, dass sich jemand meldet. Für eine faustdicke Überraschung sorgte die schnelle Antwort aus der Türkei. Von da an begannen die Planungen beim Dorfclub, Fahrt aufzunehmen. Für den Verein war schnell klar: "Wenn die Rahmenbedingungen nicht stimmen, kommt solch ein Team erst gar nicht." Gleichzeitig wurde die Borussia mit organisatorischem Neuland konfrontiert. Am 19. Mai werden 18 Spieler und fünf Trainer von Galatasaray in Deutschland ankommen. Untergebracht wird der Tross in einer Vier-Sterne Unterkunft in Wesel, die dem Verein preislich sehr entgegen gekommen ist. Für das leibliche Wohl sorgt der Spargelhof Schippers. Der Transport zum Stadion am Halfmannsweg ist ebenfalls bereits organisiert. Zusätzliche Unterstützung erhält Borussia Veen durch den SV Straelen. Am 20. Mai werden die türkischen Nachwuchskicker beim SVS ebenfalls an einem Turnier teilnehmen.

Neben dem Team aus der Türkei spielen in Veen weitere namhafte Nachwuchsvertretungen mit. So haben sich Jugendliche des niederländischen Traditionsclubs Fortuna Sittard angekündigt. Sie reisen noch am gleichen Tag wieder in ihre 100 Kilometer entfernte Heimatstadt zurück. Zwischen Tennis Borussia Berlin und den Veenern ist laut Dagdevir bereits eine Freundschaft entstanden. Der ehemalige Zweitligist verzichtet sogar auf die Erstattung der Fahrkosten und wird in mehreren Gastfamilien untergebracht.

U-Teams des MSV Duisburg und RW Essen sind ebenfalls dabei. Die B-Junioren der JSG Alpen/Veen wollen sich in diesem erlesenen Teilnehmerfeld keinesfalls verstecken. "Wir haben 2017 ein Unentschieden geholt und zwei Partien gewonnen", sagt Jugend-Obmann Walter Keisers. An Erfahrung wird die gastgebende Mannschaft auf jeden Fall gewinnen.

(dni)
Mehr von RP ONLINE