Lokalsport: Es läuft ganz gut für den BC Xanten

Lokalsport: Es läuft ganz gut für den BC Xanten

Die Dreiband-Mannschaft spielt in der Oberliga vorne mit. Starke Resultate gab's bei den Kreismeisterschaften.

Für den Billardclub "Am grünen Brett" Xanten geht in wenigen Tagen ein besonderes Jahr zu Ende. Erst vor wenigen Wochen wurde groß der 60. Vereinsgeburtstag gefeiert. Dazu passt, dass wieder einige der Karambol-Spieler bei diversen Kreismeisterschaften erfolgreich waren.

Auch in der Meisterschaft läuft's ganz gut. Die erste Dreiband-Mannschaft überwintert in der Oberliga punktgleich mit dem Tabellendritten auf dem vierten Platz. Der Aufstieg ist allerdings in weite Ferne gerückt und die 2. Bundesliga in dieser Saison nicht mehr zu erreichen. Daran wird auch "Altmeister" Erwin Schwinning nichts ändern, der im kommenden Jahr an den Tisch zurückkehrt. Pressewart Christian Schmithuisen ist zuversichtlich: "Erwin wird sicherlich den ein oder anderen Punkt beitragen." Da die Xantener mit den Bfr. Sterkrade und dem BSV Langenfeld auf zwei starke Konkurrenten in der Oberliga treffen, wäre der dritte Rang ein großer Erfolg für die Domstädter, sagt Christian Schmithuisen. "Allerdings kann unsere Mannschaft in ihrer stärksten Besetzung selbst den beiden Aufstiegsaspiranten mehr als gefährlich werden." In der nächsten, spätestens übernächsten Saison soll's dann mit dem Aufstieg klappen.

Die zweite und dritte Dreiband-Mannschaft liegen nach der ersten Halbserie im Mittelfeld ihrer Landesligen und haben noch die Möglichkeit, ein paar Plätze nach oben gutzumachen. Beide Teams überzeugten bisher durch geschlossene Mannschaftsleistungen und geben sich dem Saisonverlauf zufrieden.

In der Vierkampf-Verbandsliga zeigten die Xantener in den letzten Spielen überzeugende Leistungen und sicherten sich mit 12:4 Punkten den zweiten Platz. Der avisierte Wiederaufstieg wäre, sollte das Team den Rang halten, über die Relegation möglich. "Wie erwartet, befindet sich die Dreiband- und auch Freie Partie-Mannschaft in den jeweils sehr starken Ligen des Kreis Essen auf den hinteren Plätzen", so Schmithuisen.

  • Lokalsport : Billardclub Xanten feiert 60. und will in die 2. Dreiband-Liga

In der ersten Dreiband-Liga der Kreis Klever Billardgemeinschaft steht die erste Mannschaft der Domstädter auf einem zweiten und die "Zweite" auf dem fünften Platz. Die "Dritte" GBX-Auswahl begeht auf Rang fünf in der dritten "Klever" Spielklasse den Jahreswechsel.

Im Spitzenspiel der 1. Liga zwischen Xanten und der BSF Goch hatte der Gegner die Nase vorn. So konnte Helmut Vehreschild sein Gegenüber Detlef Görtz nach einer taktischen Glanzleistung zwar deutlich besiegen, in der zweiten Runde unterlag "Ersatzmann" Wolfgang Pfitzner dann Harold Silkhuis nach großem Kampf.

Im abschließenden Duell der Nummer 1-Spieler setzte sich Andre Tebest zwar klar gegen Xantens Dietmar Klösters durch, aber der Verlauf der Partie war äußerst spannend. "Beide machten kaum Fehler und zeigten Billard vom Feinsten", sagt Schmithuisen, der gleich mehrmals Kreismeister wurde und sich für die Titelkämpfe auf Landesebene qualifizierte.

Erster wurde er in der Freie Partie (3. Klasse) mit einem Gesamtdurchschnitt (GD) von 38,93 vor seinem Vereinskollegen Stephan Schulz (38,46) sowie in der Disziplin Einband (1. Klasse/6,18). Im Cadre 52/2 (2. Klasse) kam Christian Schmithuisen auf 16,30 GD. und im Cadre 35/2 (1. Klasse) auf 21,61 GD. Schulz erreichte im Cadre 35/2 (2. Klasse) 14,23 GD sowie im Einband (2. Klasse) 3,56 GD. Das Ticket für die Landesmeisterschaft löste der GBX-Vorsitzende Roger Liere im Dreiband (1. Klasse) mit 1,113 GD. Im Dreiband (2. Klasse) wurde Ralf Scholten Kreismeister (0,775) vor seinem Trainingskollegen Hermann-Josef Großholtfurth (0,666).

(PUT)