1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Erste Saisonniederlage für Basketball-Bezirksligist TuS Rheinberg

Basketball : Erste Saisonniederlage für TuS Rheinberg

Basketball-Berzirksligist unterliegt beim Altenessener TV 2 mit 80:82, bleibt aber an der Tabellenspitze. Marius Wönnmann verletzt sich schwer.

Nun hat es auch den TuS 08 Rheinberg erwischt. Der Basketball-Bezirksligist kassierte nach zuvor 15 Siegen in Folge beim Altenessener TV 2 seine erste Saisonniederlage. Die Mannschaft von Trainerin Anika Illbruck-Schuurmann steht nach dem 80:82 (41:42) jedoch nach wie vor an der Tabellenspitze und weist einen Vorsprung von vier Punkten vor Verfolger BG Duisburg West 3 auf.

Die Gäste, die ohne Dominik Fuss und Thomas Achtermeier auskommen mussten, dafür aber auf den reaktivierten Marvin Wirth zurückgreifen konnten, erwischten einen guten Start, wobei sich vor allem der wieder genesene Daniel Samglinski hervortat. Dennoch gelang es dem TuS nicht, sich entscheidend abzusetzen. Ganz im Gegenteil: Die Essener spielten mit dem Spitzenreiter auf Augenhöhe, den zudem eine schwere Verletzung von Marius Wönnmann ein wenig aus dem Tritt brachte. Zur Pause lagen die Rheinberger dann auch knapp zurück.

Nach dem Wechsel änderte sich an dem Bild nichts. Je länger die Begegnung dauerte, desto mehr glaubte der Tabellenvierte an eine Überraschung, ging dabei aber nicht immer mit sauberen Mitteln zu Werke. Der TuS hielt allerdings dagegen, ging zum Ende des dritten Viertels mit 59:56 in Führung. Nun war es ein offener und harter Schlagabtausch. In der entscheidenden Phase der Partie mussten die Gäste dann auf Nils Rohrbach verzichten, der nach einer unbedachten Aktion das Feld verlassen musste. Eine weitere gravierende Schwächung, denn nun hatte der TuS keinen großen Innenspieler mehr auf dem Feld.

Dennoch stemmte sich der Klassenprimus mit aufopferungsvollem Kampf gegen die erste Saisonniederlage, blieb bis zum 80:81 in den letzten Sekunden des Spiels auch dran. Doch dann blieb eine weitere Aktion gegen Marvin Wirth auf dem Weg zum Korb ungeahndet, während auf der Gegenseite ein Rheinberger Foul mit einem Freiwurf bestraft wurde, den der Gastgeber zur Entscheidung verwandelte. „Wir haben gegen ein sehr starkes Essener Team verloren. Allerdings hätte der Gegner eine solch provozierende Spielweise gar nicht nötig“, sagte Anika Allbruck-Schuurmann.

Und sie fügte noch hinzu:  „Für uns heißt es nun, die Karnevalstage für Umstellungen im Kader zu nutzen, damit wir möglichst schnell unsere Ausfälle kompensieren können, die diese Niederlage uns mitgegeben hat. Bislang ist klar, dass Marius Wönnmann den Rest dieser Saison und auch Teile der nächsten Saison ausfallen wird. Wie schnell die Blessuren von Christian Schäfer und Christopher Hussmann ausheilen, ist noch nicht klar.“ Für den TuS 08 Rheinberg geht es am kommenden Donnerstag zum Nachholspiel gegen Sterkrade 69ers.

TuS 08 Rheinberg: Gelen (2), Claassen, Smaglinski (13), Kimble (2), Schäfer (20), Hussmann (9), Schrader (18), Wönnmann (2), Hörenbaum (2), Rohrbach (6), Wirth (6)

(RP)