Enni-Laufserie: Entscheidungen fallen in Xanten

25. Citylauf in der Römerstadt : Entscheidungen fallen in Xanten

Die Enni-Laufserie endet am 13. September im historischen Ortskern der Römerstadt. Sonsbecker und Xantener Athleten liegen in der Gesamtwertung ganz vorne.

Theresa Stevens und Marcel Gnoß vom SV Sonsbeck haben beste Chancen, in ihren Klassen die Enni-Laufserie zu gewinnen. Die Entscheidung fällt am 13. September in Xanten. Die zwei Leichtathleten der „Roten Teufel“ sind gut drauf. Sie werden als Regionsmeister beim 25. Citylauf in der Domstadt starten. Gnoß gewann jetzt den Titel in Wachtendonk als Erster über zehn Kilometer in 35:33 Minuten, Stevens siegte über diese Distanz in der Frauen-Wertung in 40:22 Minuten.

Die zwei Straßenläufer des SVS werden auf jeden Fall in Xanten dem Teilnehmerfeld angehören. wie Trainer René Niersmann ankündigte. Bis Dienstagmittag hatten sich knapp 900 Kinder, Jugendliche und Erwachsene eine Startnummer für die verschiedenen Distanzen bei der letzten Etappe der Enni-Laufserie gesichert. Teilnehmer und Zuschauer erwartet in der Römerstadt wieder ein ganz besonderer Event. Der Rundkurs führt in der Abenddämmerung komplett durch den historischen Ortskern, auf dem Marktplatz wird’s bis in die Nacht hinein ein buntes Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie geben.

„Die besondere Atmosphäre sollte sich niemand entgehen lassen“, sagt Enni-Geschäftsführer Stefan Krämer. Die 25. Auflage beginnt um 17 Uhr mit dem Lauf der Kindergartenkinder. Um 18.45 Uhr erfolgt auf der Hochstraße der Start für den Jedermannlauf über fünf Kilometer. Der Hauptlauf über die zehn Kilometer schließt sich um 19.30 Uhr auf der Bahnhofstraße an. Wenn das Wetter mitspielt, werden der große Enni-Heißluftballon und der kleine -Modellballon starten. Auch die Enni-Sommertour ist wieder mit dabei. Die mehr als 500 angemeldeten Serienläufer können sich, sofern sie drei Zielzeiten vorweisen, auf dem Marktplatz ihre persönliche Urkunde ausdrucken lassen.

Bleibt die Frage, welche Serien-Läufer bei der Siegerehrung auf der Bühne stehen werden. In der Fünf-Kilometer-Wertung der Youngster-Klasse leistete sich Armin-Gero Beus vom SV Sonsbeck als Führender in Neukirchen-Vluyn sein Streichergebnis. Er muss also in jedem Fall in Xanten antreten – sonst freuen sich seine Verfolger Gnoß, Karsten Kruck (bunert) und Jan Neuens (ASV Duisburg), die allesamt bereits drei Mal gestartet sind. In der Master-Wertung liegt Michael Grawley vom Bunert-Team knapp vor André Winnen (Spendenlaufteam) an der Spitze.

Bei den Frauen scheinen die Siegerinnen schon fest zu stehen. Katharina Wehr (Youngster/TV Wanheimerort) hat den Gesamtsieg quasi schon in der Tasche. Bei den Mastern baute Claudia Jäkel (TuS Lintorf) ihre Führung aus. Allerdings braucht sie wie Beus und Grawley noch eine Zielzeit aus Xanten, sonst würde Claudia Seegers (TSV Weeze) vorbeiziehen.

In der Zehn-Kilometer-Wertung kann Carina Fierek (TuS Xanten) den Gesamtsieg vor Stevens (SV Sonsbeck) perfekt machen. Bei den Männern liegt Dennis Breuer (ASV Duisburg) vor Malte Geke und Christoph Schulte-Werflinghoff von der Betriebssportgemeinschaft der ENNI.

Mit-Organisatorin Adelheid Gehrmann freut sich, dass erstmals eine größere Gruppe Xantener Pfadfinder auf den verschiedenen Distanzen mitlaufen möchte. Zur Teilnehmerzahl sagt sie: „Ich rechne damit, dass wir wieder über 1800 Starter haben werden.“

Mehr von RP ONLINE