Enni-Laufserie 2019 wieder in Moers, Xanten, Neukirchen-Vluyn und Sonsbeck

Vier Läufe in vier Städten: Enni-Laufserie peilt bei fünfter Auflage neuen Rekord an

Erstmals sollen über 500 Athleten bei allen vier Läufen in Moers, Sonsbeck, Neukirchen-Vluyn und Xanten antreten. Den Auftakt macht der Schlossparklauf im April.

Läufer brauchen ein dickes Fell. Zumindest dann, wenn sie ihrem Hobby auch im Winter frönen wollen. Und so haben in diesen Tagen die Thermosachen Konjunktur, dampft der Atem, gefriert der Schweiß.

Doch der Frühling kommt ganz bestimmt – und mit ihm die Enni-Laufserie. Ende April fällt der Startschuss für die fünfte Auflage. Frank Reese vom Moerser TV, Adelheid Gehrmann vom TuS Xanten, Ulla Böing vom AS Neukirchen-Vluyn und René Niersmann vom SV Sonsbeck kamen nun in Moers zusammen und stellten den aktuellen Planungsstand vor. Gemeinsam mit Stefan Krämer, Geschäftsführer Enni Energie & Umwelt (Enni) formulierten sie einen Wunsch: „Auch in diesem Jahr wollen wir den Niederrhein ans Laufen bringen.“ Erneut sollen tausende Kinder, Freizeitläufer und ambitionierte Sportler mobilisiert und für die vier Events begeistert werden. „Bei den Serienläufern wollen wir erstmals die 500-Teilnehmer-Marke knacken“, lautet das Ziel der Organisatoren.

Dafür, dass die Szene schon voller Vorfreude auf die Serie ist, gibt es ein Indiz: „Auf der Jagd nach kurzen Startnummern hatten wir am ersten Tag bereits rund zwei Dutzend Anmeldungen – ganz ohne Werbung“, sagt Krämer. Für das gemeinsame Ziel legen sich auch die Vereine und ihre ehrenamtlichen Helfer ins Zeug. „Die Serie hat uns allen einen Schub gegeben und uns Läufer vom ganzen Niederrhein beschert“, berichten die Organisatoren. Tatsächlich konnten alle Events bei den Anmeldezahlen deutlich zulegen. Zuletzt schnürten rund 5000 Teilnehmer die Laufschuhe und machten jede Veranstaltung zu einem kleinen Volksfest. Ob durch die Stadt oder über Land – auch 2019 wird jeder Lauf seinen eigenen Reiz haben. „Mitmachen lohnt sich somit immer“, versprechen die Veranstalter eine tolle Atmosphäre.

Neben den Hobbyläufern wird es auch in 2019 Top-Athleten geben, die aufs Siegerpodest stürmen wollen. Ob die Stars der Vorjahre zu schlagen sind, wird sich zeigen. Zuletzt hatten Marc-André Ocklenburg, Armin-Gero Beus, Carolin Joeken und Claudia Seegers ein Abonnement auf den Sieg: In den vergangenen drei Jahren standen sie am Ende jeweils als Serien-Gewinner über fünf oder zehn Kilometer in ihrer Altersklasse fest.

Alle Teilnehmer können auch 2019 das bewährte Konzept erwarten. So wird es bei vier Starts weiterhin ein Streichergebnis geben. Dennoch empfiehlt Krämer: „Auch wer sich am Anfang keinen Aussetzer leistet, sollte sich den Lauf in Xanten nicht entgehen lassen. Denn der ist als Stadtlauf durch die Abenddämmerung und bei spätsommerlichen Temperaturen etwas Besonderes.“

Mit im Boot sind auch wieder die Experten der Bunert-Laufläden, die Tipps geben und die Veranstaltungen mit Aktionen beleben. Wie schon im Vorjahr erhalten alle angemeldeten Läufer vor dem Startschuss zum Schlossparklauf in Moers einen Starterbeutel samt Laufserienshirt. Übrigens: Wenn es der Terminplan nicht zulässt, können Sportler auch 2019 wieder nur an einzelnen Läufen teilnehmen. Während sie sich dazu noch vor Ort anmelden können, ist dies bei der Laufserie nur bis zum 23. April und nur online unter www.enni-laufserie.de möglich. Nachmelder kann es aus organisatorischen Gründen auch in diesem Jahr nicht geben.

Die Termine der Enni-Laufserie 2019: Samstag, 27. April, Schlossparklauf Moers; Mittwoch, 29. Mai, Brunnenlauf Sonsbeck; Samstag, 15. Juni, Donkenlauf Neukirchen-Vluyn; Freitag, 13. September, Internationaler Citylauf Xanten. Infos zu Wertungen, Preisen und Prämien unter www.enni-laufserie.de