Ein gläserner Wanderpokal für Bogenschütze Möller

Bogenschießen : Ein gläserner Wanderpokal für Bogenschütze Möller

Bei der „Frostigen Fita“ des BSC Rheinberg wurde auch der Vereinsmeister ermittelt. Philip Möller und Patrick Kuhs lieferten sich ein spannendes Finale.

39 Bogenschützen aus Eversael, Rheinhausen, Holten und Rossenray haben bei der „Frostigen Fita“ in Rheinberg die erste Möglichkeit in dieser Hallen-Saison genutzt, um sich für die DM zu qualifizieren. Geschossen wurde in allen fünf Klassen. Ausrichter war der BSC Rheinberg, der sich besonders darüber freute, dass die von Trainer Herman Goysens ausgebildeten Valentin Soulier, Matthias Phillipps sowie Vincent Weber erstmals an einem Ranglisten-Turnier in der U14-Gruppe mit dem Jagdbogen teilnahmen und bei der Vereinsmeisterschaft in den ersten Runden gegen Spitzenschützen glänzend abschnitten.

Im zweiten Teil der „Frostigen Fita“ ermittelte der BSC seine Clubmeister. „In verschiedenen Durchgängen setzte sich im dramatischen Finale Philip Möller gegen Patrick Kuhs durch“, sagte Pressereferent Bertholt Rohde. Trainer Horst Lennartz und Michael Lindbüchel hatten sich Varianten überlegt, die den zwei Finalisten ihr gesamtes Können abverlangte. Möller bekam für ein Jahr den gläsernen Wanderpokal überreicht.

(put)
Mehr von RP ONLINE