Lokalsport: Ein gelungener Hockey-Tag

Lokalsport: Ein gelungener Hockey-Tag

Rheinberger Altherren nur knapp im Traditionsspiel unterlegen.

Beim Rheinberger Hockey-Tag, den der TuS 08 ausrichtete, brachte Bürgermeister Frank Tatzel gute Nachrichten mit. "Er verwies auf den geplanten Bau einer neuen Sporthalle, hofft auf eine Überplanung des Sportplatzes und gab der Hoffnung Ausdruck, dass sich dadurch auch für die Hockey-Abteilung bessere Trainingsmöglichkeiten ergeben", sagte Vorstandsmitglied Willi Bourgund.

Dann ging's mit den internen Spielen los. Unter anderem schenkten sich die Eltern und gemischte Mannschaft der Mädchen C und Knaben C nichts. Die Erwachsenen behielten wegen der überlegenen Physis knapp die Oberhand. In der Partie zwischen der männlichen Jugend B und den Herren musste sich der Nachwuchs erst in der Schlussphase geschlagen geben.

"Besonders wussten Arne Reinaertz, Jan Kleiner und Fahdi Kurti zu gefallen. Da wächst was heran, das für die Zukunft des Hockeysports in Rheinberg Hoffnung macht", so Bourgund. Nicht fehlen durfte das Traditionsspiel der Herren gegen die Altherren des TuS 08. Auf dem Feld standen der aktuelle Torwart der deutschen Ü60-Nationalmannschaft, Willi Passen, sowie der ehemaligen Ü55-Weltmeister Johannes Püttmann und die Rheinberger Urgesteine Christian Komossa, Dieter Sadowski und J. D. Döppers, die es den Verbandsliga-Herren schwermachten. Letztlich siegten die "Youngster" mit 5:4.

Zwischen den Spielen gab's immer wieder für die zahlreichen jugendlichen Zuschauer die Gelegenheit, Hockey auszuprobieren.

(put)