1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Lokalsport: Drei Gegentore in sieben Minuten bringen SVB um den Sieg

Lokalsport : Drei Gegentore in sieben Minuten bringen SVB um den Sieg

Fußball-Testspiele: Budberg unterlag Meerfeld. Alpen schenkte Vernums Keeper sieben Tore ein. Auch Veen verließ den Platz als Sieger.

Ganz nah dran, aber doch noch daneben: Für die A-Ligisten SV Budberg und SV Orsoy endeten die Testspiele gegen die höher klassigen Teams des FC Meerfeld und von Genc Osman Duisburg zwar mit respektablen Resultaten, aber eben doch mit Niederlagen. Die weiteren Nordlichter der A-Liga gingen in ihren Vergleichen zumeist als Sieger hervor.

SV Budberg - FC Meerfeld 2:3 (1:3). Das "Kind im Manne" war verantwortlich für den knappen Misserfolg des Tabellenführers der A-Liga. Nach der Führung durch Simon Kömpel kassierte der SVB innerhalb von sieben Minuten gleich drei Gegentore. "Da war noch einiges an Naivität dabei", bemängelte Budbergs Coach Patrick Jetten die Fehler im Rückwärtsgang. Dennoch vergaß der Coach nicht, auch den guten Aspekt anzusprechen. Es seien, so erklärte er, "durchaus Fortschritte zu erkennen". Und das nicht nur, weil Jannes Vesper in der 51. Minute noch verkürzte und das Team in der Folge den BezirksligaAufsteiger durchaus forderte.

SV Genc Osman Duisburg - SV Orsoy 4:3 (2:0). Gleich mit sechs Akteuren, die erst in der Winterpause zum SVO gestoßen sind, ging das Team um Trainer Sandro Vergaro ins Spiel beim Duisburger Bezirksligisten. "Da kann noch keine Perfektion da sein, auch wenn das schon recht gut aussah", haderte Vergaro auch gar nicht mit dem knappen Resultat. Nach 0:2-Pausenrückstand starteten die Orsoyer eine erfolgreiche Aufholjagd und glichen durch Erkan Ayna (2) und Ercan Kiraz, der einen Strafstoß verwandelte, bis zur 88. Minute zum 3:3 aus. Erst in der Nachspielzeit gelang dem Bezirksligisten doch noch der Siegtreffer.

Viktoria Alpen - GW Vernum 7:1 (4:1). Den Kantersieg gegen den A-Ligisten aus dem Klever Kreis mochte Alpens Trainer Jörg Schütz nicht überbewerten. "Vernum hat zur gleichen Zeit auch noch ein Team für deren Stadtmeisterschaften gestellt und ist hier nicht in Bestbesetzung angetreten", wusste er. Matthias Kuhlmann war dreifacher Torschütze, Nils Speicher zweimal erfolgreich. Jannik Jauer, Neuzugang von der DJK Lintfort, eröffnete den Torreigen, zudem traf Jan-Luca Rassier.

Borussia Veen - GW Kalkar 3:2 (0:2). Der Halbzeitstand lässt erahnen, dass Veens Trainer Ulf Deutz mit dem ersten Abschnitt nicht wirklich zufrieden war. Am Ende sah es aber freundlicher aus, nachdem das Spiel spätestens mit dem Anschlusstreffer von Melvin Kronen nach einer Stunde eine neue Richtung erhielt. Eike Schultz sorgte mit einem Doppelpack doch noch für den Sieg gegen den B-Ligisten.

Concordia Goch - SV Millingen 1:1 (0:0). Trainer Torsten Weist nimmt Rücksicht auf seine Studenten im Team und sieht vornehmlich das Wochenende als Übungswiese für die Mannschaft an. Freitag und Samstag wurde trainiert, gestern dann in Goch ein Remis in letzter Sekunde erzielt. "Im ersten Abschnitt haben wir unsere Möglichkeiten nicht genutzt, nach dem Wechsel war dann zu sehen, dass die Beine immer schwerer wurden", zeigte sich der Millinger Trainer dennoch mit der Leistung des SVM zufrieden. Eine Viertelstunde vor dem Spielende musste sein Team den Rückstand hinnehmen, Max Pullich sorgte in letzter Minute für den Ausgleich. Und das, so Weist, sei dann auch "ein gerechtes Resultat" gewesen.

SV Sonsbeck II - Friedrichsfeld 08/29 3:1 (2:1). Da war mehr drin vor der Pause als nur das 2:1, mit dem der SVS II in die Kabine ging. "In der ersten Halbzeit war es ein Klassespiel von unserer Seite", sah Trainer Stefan Kuban sein Team mit zwei Torerfolgen von Nico ten Elsen nur unzureichend belohnt. Nach dem Seitenwechsel forderte das Tempo des ersten Abschnitts sichtlich Tribut. Für den SVS II langte es nur noch zum 3:1, für das Matthias Buschhaus mit einem direkt verwandelten Freistoß verantwortlich war.

Ohne Spiel blieb der TuS Xanten, in dessen Reihen sich in der Woche der Grippevirus austobte. Trainer Gerd Wirtz, selbst verschont geblieben, musste gleich zwölf Absagen seiner Akteure für das vorgesehene Testspiel gegen den TSV Weeze entgegennehmen, das folglich nicht stattfand. "Doc" Wirtz setzt jetzt auf Regenerierung hinter dem warmen Ofen und versucht es am Wochenende noch einmal. Dann sollen fitte Xantener bei Concordia Goch (Freitag, 19.30 Uhr) und gegen den TV Asberg (Sonntag 15 Uhr) antreten.

(DK)