Lokalsport: Domstädterinnen bei der DM in der Außenseiterrolle

Lokalsport : Domstädterinnen bei der DM in der Außenseiterrolle

Vier Tischtennisspielerinnen in Schwarzenbek.

Vier Tischtennisspielerinnen des TuS Xanten stehen an diesem Wochenende in Schleswig-Holstein an den Platten. Der TSV Schwarzenbek richtet die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Senioren aus. Und die Domstädterinnen treten als Westdeutsche Meisterinnen gegen die besten Teams der Altersklasse 50 aus den sieben weiteren Landesverbänden an. "Wir hoffen, etwas mitmischen zu können", sagte Gudrun Rynders.

Sportlich sieht sie die Aussichten für sich und ihre Teamkolleginnen Bettina Balfoort, Silvia de Rooy und Dorothea Goertz durchwachsen. Ursula Nückel fährt nicht mit (Urlaub). "Es wird in zwei Gruppen gespielt. Eine Aufteilung gibt's noch nicht, aber es sind starke Teams wie RSW Braunschweig und die Sportfreunde Friedrichdorf dabei", kennt Rynders einige hochkarätige Spielerinnen noch von den DM-Einzelwettbewerben. Da sich der TuS aus der NRW-Liga zurückgezogen hat, sollte es eigentlich die letzte gemeinsame Veranstaltung für das eingespielte Quartett werden.

"Auch wenn wir uns als Damen-Mannschaft aufgelöst haben, werden wir, da nämlich die Spielberechtigungen zwischen Erwachsenen und Senioren geteilt werden können, so wie gehabt gemeinsam in Xanten weiterspielen", verkündete Rynders.

(sfk)