Lokalsport DJK Labbeck gegen TSV Weeze wird in Wemb angepfiffen

Labbeck · Sofern der Wettergott nichts dagegen hat, steht auch für die DJK Labbeck/Uedemerbruch in der Kreisliga A das erste Pflichtspiel des Jahres 2018 auf dem Programm. Für die DJK gilt es dabei, gleich mal eine richtig hohe Hürde zu überspringen. Der Gegner heißt TSV Weeze und belegt den dritten Tabellenplatz. Gespielt wird allerdings in Wemb. "In Weeze sind die Plätze gesperrt, also müssen wir nach Wemb auf die Asche", berichtet Trainer Matthias Treffler, der den ungewohnten Untergrund aber nicht als Nachteil sieht.

"Wir werden alles versuchen und Weeze alles abverlangen. Es wird sicherlich ein kampfbetontes Spiel", kündigt er an. Trotz einer durchwachsenen Vorbereitung, in der Trainingseinheiten immer wieder dem Wetter zum Opfer fielen, gehen die Labbecker zuversichtlich in die Begegnung. Schließlich konnten sich die Testspiele, etwa gegen Kleve II oder Sonsbeck II, durchaus sehen lassen. Ein Fragezeichen steht noch hinter den Einsätzen von Nico Scholten und Tim van Husen, zudem muss Dirk Friedhoff arbeitsbedingt passen.

(jhei)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort