Fußball : Die Viktoria darf sich ärgern

Das fängt ja gut an. Kurz vor der Einteilung der beiden B-Liga-Gruppen des Fußball-Kreises Moers hat der SV Budberg seine dritte Mannschaft zurück gezogen. Wäre dem Verein das früher eingefallen (am Ende der abgelaufenen Saison), dann hätte die Erstvertretung von Viktoria Birten nicht absteigen müssen.

So aber wird die Gruppe 1 in der neuen Saison nur 15 Teams umfassen. Viktoria-Obmann Heinz-Josef Rodermond meinte: "Das ist natürlich nicht erfreulich. Aber ich unterstelle dem SV Budberg keine Absicht." Kurios: Eine vierte Mannschaft hat der SVB sehr wohl gemeldet – für die C-Liga. Das ist nach einer Statutenänderung vor einiger Zeit wieder erlaubt. Die Zusammensetzung der Kreisliga A: TV Asberg, Türkiyemspor Lintfort, SC Rheinkamp, SV Scherpenberg, DJK Lintfort, SV Schaephuysen, TuS Baerl, GSV Moers II, VfL Repelen II, Borussia Veen, Concordia Ossenberg, SV Budberg II, OSC Rheinhausen, VfL Rheinhausen, TuS Asterlagen und SV Haesen-Hochheide. In der Kreisliga B, Gruppe 1, spielen: Fichte Lintfort II, SV Neukirchen II, Preußen Vluyn II, FC Meerfeld II, SV Vynen-Marienbaum, BSV Bönninghardt, DJK Wardt, SV Büderich, SV Orsoy, TuS Rheinberg, SSV Lüttingen, SV Ginderich, Viktoria Alpen, Concordia Ossenberg II und TuS Borth II. Der Kreisliga B, Gruppe 2, wurden zugeteilt: MSV Moers, SuS Rayen, FC Rot-Weiß Moers, FSV Kapellen, SV Lintfort, Alemannia Kamp, GSV Moers III, TV Asberg II, ESV Hohenbudberg, Rumelner TV, FC Rumeln-Kaldenhausen, TB Rheinhausen I, TuS Asterlagen II, TB Rheinhausen II, VfL Rheinhausen II und OSC Rheinhausen II. MvT/put</p>

(RP)