1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Die erste Frauen-Mannschaft des SV Budberg trifft sich wieder

Wiedersehen nach 40 Jahren : Pionierinnen auf Budbergs Fußballplatz

1979 gründete sich die erste Frauen-Mannschaft des SVB. Am Sonntag treffen sich die Spielerinnen von damals wieder. Es gibt einen „Tag des Frauenfußballs“.

Irgendwann im Jahr 1978 hatten einige jungen Damen eine Idee. Die 15- und 16-Jährigen wollten organisiert Fußball spielen. In einem Verein. Beim SV Budberg. „Kalla“ Schmitz, der damalige Obmann, winkte nicht gleich ab, sondern hatte ein offenes Ohr und sagte zu, sie zu unterstützen. So kam es, dass in der Saison 1979/80 erstmals in der Budberger Vereinsgeschichte eine Frauen-Mannschaft in Fußballschuhen um Punkte spielte. Am 5. Mai – 40 Jahre nach der Premiere – richtet der SVB den „Tag des Frauenfußballs“ aus. Alle Spielerinnen von damals kommen dann zur Platzanlage.

Regina Junker, die der Mannschaft der ersten Stunde angehörte, organisiert das Wiedersehen und mit Jürgen Temath (Betreuer Regionalliga-Mannschaft) sowie Vorstandsmitglied Detlef Richter das Programm für den kommenden Sonntag.

Mitte der 1980er Jahre löste sich das Frauen-Team des SVB dann auf. Torhüterin Rotraud Hückelkamp wurde schwanger. Weitere Spielerinnen zogen ebenfalls das Trikot aus. Die Budbergerinnen meldeten sich vom Spielbetrieb ab. Danach fand kein gemeinsames Treffen mehr statt.

„Erst In der Saison 2005/06 kehrte ein Frauen-Team des SVB auf den Platz zurück. Jenny Heinen trommelte ihre früheren Mitspielerinnen aus dem Großraum Duisburg zusammen, und unter Trainer Thomas Engels stiegen sie mit 175 erzielten Toren sofort in die Landesliga auf“, weiß Junker.

Die Frauen-Mannschaft der ersten Stunde mit Coach Rainer Stuers blieb der Aufstieg verwehrt. „Wir wurden erst im Verein von vielen belächelt und haben viele Spiele verloren, dann wurde es besser. Wir waren eine tolle Gemeinschaft“, sagt Junker, die Anfang der 80er Jahre als erste (und bis heute einzige) Frau im SVB die Schiedsrichter-Prüfung bestand. Junker erinnert sich gerne an die Duelle gegen den TuS 08. Zwischen den Pfosten des Stadtrivalen stand damals eine gewisse Susann Lampe, die später eine gute Schiedsrichterin wurde und sogar Länderspiele leitete.

Auch über die Partien gegen den TuS 08 Rheinberg wird bestimmt am 5. Mai auf dem Platz in Budberg gesprochen. Die Frauen-Fußball-Pionierinnen treffen sich um 11 Uhr im Clubheim zum Brunch, um 12 Uhr beginnt der offizielle Teil mit einer Tombola. Naturlich schauen sie sich die beiden Heimspiele ihre Nachfolgerinnen an. Die Partie der Regionalliga-Truppe gegen Spoho Köln im Scania-Sportpark beginnt um 13 Uhr, die „Zweite“ trifft in der Landesliga um 17 Uhr auf Borussia Bocholt II.