Lokalsport: Die "Adler" sind wieder Bundesligist

Lokalsport : Die "Adler" sind wieder Bundesligist

Volleyball: Die Herren des Moerser SC starten in der dritten deutschen Spielklasse. Chang Cheng Liu bleibt dabei.

Jetzt geht es eigentlich erst wieder richtig los. Nach dem Rückzug aus der Volleyball-Bundesliga 2014 steht der Moerser SC nun wieder in einer Bundesliga - in der dritten. Das brachte den Aufstieg aus der Regionalliga. Und Anfang der Woche sind die MSC-Recken um Trainer Martin Schattenberg ins Training eingestiegen. Mit dabei ist auch weiterhin sein Vorgänger Chang Cheng Liu.

Zwar hat der langjährige und äußerst erfolgreiche Spieler und Coach vom Moerser SC in diesem Jahr die Hauptverantwortung als Trainer abgegeben. Liu ist nun Chefcoach bei den Drittligafrauen von Skurios Volleys Borken. Doch er hatte gleichzeitig verkündet, dem MSC nicht komplett den Rücken zu kehren. Wenigstens ein mal in der Woche kümmert er sich in Absprache mit Schattenberg um die Annahme der jungen "Adler" vom Moerser SC.

In dieser Woche baten schließlich Martin Schattenberg, Co-Trainer Klaus Schmidt-Kotte, Chang Cheng Liu sowie MSC-Damen-Trainer Eric Moser zum Start in die Saisonvorbereitung in den Enni-Sportpark-Rheinkamp. Zwar sind noch nicht alle Spielerinnen und Spieler aus dem Urlaub zurück, doch für den Anfang war die Beteiligung gar nicht mal schlecht.

Die Blickrichtungen für die erste Männer-Mannschaft und für das Damen-Team sind allein wegen der Klassenzugehörigkeit unterschiedlich. Für die Damen, die in der vergangenen Spielzeit aus der Landesliga abgestiegen sind, bietet die Bezirksliga schon jetzt jede Menge Luft nach oben. Allerdings hat Eric Moser junge, neue Spielerinnen in seinem Kader, die der Trainer zu einer Einheit zusammenschweißen muss. Bei den Herren geht die Meisterschaft Anfang Oktober los, die Damen-Mannschaft muss bereits Mitte September ran. Und für beide Teams beginnen die Punktspiele zu Hause. Herren-Trainer Schattenberg beschreibt seine Pläne vor dem Saisonstart: "Wir gehen jetzt systematisch in die Vorbereitung. Konditionelle Aspekte stehen zunächst im Vordergrund. Wir arbeiten dann die einzelnen Komplexe wie Zuspiel, Abwehr und Aufschlag ab und werden dann zunehmend im Taktikbereich arbeiten. Die Jungs, die jetzt noch fehlen, arbeiten weiter an ihren Hausaufgaben." Auch Damen-Coach Eric Moser plant noch mit Trainingsspielen.

Beide MSC-Teams werden nun erst einmal gezielt und verstärkt auf die Konditionsarbeit setzen. Mosers Team startete am Montag deshalb mit einem Zirkeltraining. Er geht mit einem großen Kader in die Saison. Dabei kann er auf einen gesunden Mix aus erfahrenen Spielerinnen sowie den U18-Nachwuchskräften zurückgreifen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE