1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Lokalsport: Deutsche Meisterschaft auf dem Board

Lokalsport : Deutsche Meisterschaft auf dem Board

Auf der Xantener Südsee werden am Wochenende im Stand up Paddling DM-Titel vergeben.

Sie reisen aus Moldawien an. Sogar aus Russland hat sich jemand angekündigt. Ihr Ziel ist die Xantener Südsee. Dort wird am kommenden Wochenende die offene Deutsche Meisterschaft im Stand up Paddling (SUP) ausgetragen. Die Wettbewerbe sind für Wassersportler aus dem Ausland interessant, weil es nicht nur um DM-Titel geht, sondern auch Qualifikationstickets für die Weltmeisterschaft vergeben werden.

Das FZX ist gemeinsam mit der RTGW Wesel Ausrichter. 2017 gab's bereits eine Zusammenarbeit, als auf der Südsee die NRW-Meisterschaft im SUP stattfand. Am 9. und 10. Juni 2018 wird das Freizeitzentrum Xanten also erneut zum Hotspot der Wassersport-Szene. In den Disziplinen Sprint sowie Long Distance von bis zu 16 Kilometern und weiteren Races treten die Aktiven in den verschiedenen Wettkampfklassen gegeneinander an. "Wir freuen uns über ein breites Teilnehmerfeld mit bereits jetzt über 80 angemeldeten Startern nicht nur aus der Region, sondern aus dem gesamten Bundesgebiet und darüber hinaus", sagt FZX-Chef Wilfried Meyer. Auch aus Frankreich sowie den Niederlanden haben sich SUP-Fahrer angekündigt.

Los geht's am Samstag bereits um 8.30 Uhr mit dem ersten "Riders Meeting". Um 9 Uhr beginnt das erste Rennen in der Kategorie "Sprint - Point to Point" . Bereits von 7 bis 8 Uhr besteht für Spätentschlossene im Regattabüro noch die Möglichkeit, sich vor Ort für die DM anzumelden. Das zweite Rennen startet um 13 Uhr, die Siegerehrung ist für 18 Uhr am Hafen geplant. Die Zuschauer können sich nicht nur über das Treiben auf dem Wasser, sondern auch an SUP-Ständen über die Sportart informieren. Entlang einer kleinen Meile präsentieren sich diverse SUP-Anbieter.

Der Meisterschaft am Sonntag steht ganz im Zeichen der Langdistanz-Rennen. Je nach Wertungsklasse geht's über Strecken von 16, zwölf, vier oder zwei Kilometern.

Der erste Lauf startet um 9 Uhr, das erste "Riders Meeting" beginnt um 8.30 Uhr. Die DM endet mit der Siegerehrung um 14 Uhr. Alle Rennen werden von Fachleuten kommentiert. "Zuschauer haben im Hafen und an der Promenade gute Sichtbedingungen auf die Wasserfläche", wirbt FZX-Pressesprecher Andreas Franken für einen Abstecher an die Südsse.

(put)