1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Tischtennis: Der TuS Xanten vermisst erneut das Glück

Tischtennis : Der TuS Xanten vermisst erneut das Glück

Tischtennis: Die Zweitliga-Herren unterlagen Union Velbert mit 2:6 und bleiben Schlusslicht.

Diesmal waren sich die Herren des TuS Xanten sicher, dass sie mithalten können und rechneten sich sogar etwas Zählbares aus. Doch auch nach der fünften Partie in der Zweiten Bundesliga musste das Domstadt-Quartett den gegnerischen Spielern zum Sieg gratulieren. Der Aufsteiger unterlag gestern in fremder Halle Union Velbert mit 2:6 und hält weiterhin die Rote Laterne ganz fest in den Händen. Während die Hausherren den ersten Saisonsieg bejubelten, wartet die TuS-Mannschaft weiter auf den ersten Zähler in der neuen Spielklasse.

Die Gäste hatten vor 44 Zuschauern durchaus ihre Chancen, um ein erfreulicheres Resultat zu erzielen. Zunächst ging das zweite Doppel mit Sascha Köstner/Ismet Erkis knapp im fünften Satz mit 12:14 verloren. "Jimmy" Wang/Milosz Przybylik waren hingen chancenlos. Mit einem 0:2-Rückstand ging es also in Einzel. Przybylik unterlag auch hier mit 0:3, während sich Wang in seinem Match glatt durchsetzte. Erkis führte in seiner Partie gegen Jiri Kroulik mit 2:0, musste sich am Ende aber doch geschlagen geben. Köstner erspielte sich gegen Robert Krzywkowski ebenfalls einen 2:0-Vorsprung, knickte dann ein, berappelte sich jedoch und siegte mit 3:2. In seinem zweiten Einzel lag Wang gegen Adrian Dodean mit 0:2 hinten, glich aus, musste sich dann doch im letzten Satz geschlagen geben. Przybylik verlor abermals hoch. "Die Niederlage kam sehr unglücklich zustande", sagte Köstner. Am nächsten Wochenende in den beiden Heimspielen gegen Brackwede sowie Ober-Erlenbach soll's mit dem ersten Zähler klappen.

(RP)