Lokalsport: Der SV Budberg II möchte nicht der Topfavorit sein

Lokalsport: Der SV Budberg II möchte nicht der Topfavorit sein

Rheinberger Stadtmeisterschaft der Reserve-Teams.

Bei den Fußballern des SV Budberg II läuft's in dieser Saison ganz gut. Sie stehen in der B-Liga auf dem Aufstiegsplatz. Vor der heutigen Stadtmeisterschaft für Reserve-Mannschaften in der Großraumsporthalle ist das Team von Trainer Tim Knies für die Konkurrenz daher der Top-Favorit. Zumal der SVB II als Pokalverteidiger antritt. Knies sieht's etwas anders: "Es gibt noch weitere Kanidaten, die vorne landen können." Er denkt an die anderen beiden Budberger Teams und den TuS 08 II.

Die Knies-Auswahl, bei der Lorenz Vesper das Tor hüten wird, trifft gleich im Auftaktspiel der Titelkämpfe um 12 Uhr auf die Rheinberger. Der Gruppe A gehören noch den SV Millingen II sowie Budberg IV an. In der anderen Gruppe stehen sich Budberg III, der TuS Borth II, SV Orsoy II und Concordia Ossenberg II gegenüber. In der Vorrunde wird 1x12 Minuten gespielt. Die beiden Gruppenersten ziehen ins Endspiel ein (16.14 Uhr). In der Finalrunde dauern die Partien dann eine Viertelstunde.

(put)