Der Millingen II hat beim TuS Xanten nichts zu bestellen

Tischtennis : Der Millingen II hat beim TuS Xanten nichts zu bestellen

Die Buben“ waren in der Domstadt mit 2:9 unterlegen. Der TuS Borth schlug den Bezirksliga-Tabellenführer mit 9:6.

Rheinberg III und Xanten marschieren in der Tischtennis-Bezirksklasse im Gleichschritt weiter vorne weg.

Verbandsliga: Besser als gedacht lief’s für den TuS 08 Rheinberg II beim Spitzenreiter Olympia Bottrop. Bei der knappen 5:9-Niederlage gewann der Neuling sogar erstmals zwei Doppel. „Wir waren selbst überrascht und hatten eine gute Tagesform. Es war aber noch mehr drin“, sagte Kapitän Thomas Büssen. Trotz der kämpferisch ordentlichen Leistung steht Rheinberg weiter auf einem Abstiegsplatz. Punkte: Büssen/Volkmann, Kison/Zeltsch, Büssen, Zeltsch, Kieselmann.

Bezirksliga: Der TuS Borth bejubelte den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Und der kam durchaus überraschend zustande. Beim bis dahin noch ungeschlagenen Tabellenführer Falken Rheinkamp III feierte der Aufsteiger einen 9:6-Erfolg. Kapitän Peter Potjans wusste den doppelten Punktgewinn richtig einzuordnen. Gegner Rheinkamp ging mit einem Ersatzmann in die Partie. Borth bekam zudem drei Zähler kampflos zugesprochen, da Falken-Spieler Stephan Gundlach krankheitsbedingt zwar in der Halle war, jedoch nicht mitwirken konnte. „Es sind zwei glückliche, aber sehr wichtige Punkte“, freute sich Potjans. Punkte: Potjans/Cremers, Fischer/Kaschner, Potjans, Cremers, Weerts (2), Kaschner, Fischer, Hain.

Bezirksklasse: Erwartungsgemäß hoch musste sich der SV Millingen II beim TuS Xanten mit 2:9 geschlagen geben. Die Domstädter traten in Bestbesetzung an, die „Buben“ nicht. „Die Grundvoraussetzungen waren nicht die besten, die Doppel neu zusammengewürfelt“, so das Fazit von Millingens Mannschaftsführer Rolf Ehlert. „Wir haben als Team hervorragend harmoniert“, freute sich Martin Artz über den vierten Saison-Sieg. Nach wie vor verhindert nur die schlechtere Satzdifferenz den Sprung auf Rang eins. TuS-Punkte: Chmill/Artz, Rynders/Ftorek, Chmill, Artz (2), Brandt, Rynders, Ftorek, Quosbarth. SVM-Punkte: Ingenillem/Zemke, Ehlert.

Tabellenführer ist weiterhin der TuS 08 Rheinberg III. Der Gegner aus Kranenburg holte nur fünf Sätze und wurde mit einer 0:9-Klatsche heimgeschickt. Für Kapitän René Viktora war der Sieg in der Höhe verdient. Er muss wegen Schulterproblemen weiter pausieren. Punkte: Waschipki/Gutschek, Zeltsch/Acikel, Jäkel/Bas, Waschipki, Zeltsch, Gutschek, Acikel, Jäkel, Bas.