Fußball : Daniel Beine nicht zu bremsen

Thomas Geist war wieder rundum zufrieden: „Mein Team hat mir sehr imponiert, eine gute Einstellung gezeigt und dominant gespielt“, fasste der Trainer des Fußball-Landesligisten SV Sonsbeck das Spiel bei Arminia Klosterhardt zusammen. Mit 6:3 (2:1) gewann der SVS sein letztes Auswärtsspiel dieser Landesliga-Saison. Die Kicker des Spiels waren Daniel Beine, mit einem Hattrick in der zweiten Halbzeit (55./66./77.) und Tim Oploh, der die 1:0-Führung erzielte (13.) und zweimal für den dreifachen Torschützen auflegte. Trainer Geist wollte jedoch keinen Spieler besonders hervorheben oder gar loben: „Heute haben alle Jungs überzeugt.“ Seine Spieler hätten gezeigt, dass sie den vierten Tabellenplatz unbedingt haben wollen. Im abschließenden Heimspiel am kommenden Sonntag ist sogar noch der dritte Tabellenplatz im Bereich des Möglchen. Dieser würde nach einer Saison mit Höhen und Tiefen für alle Beteiligten noch ein versöhnliches Ende liefern.

Außer den sechs Toren erspielte sich der SVS zahlreiche Chancen. So hätte Jörg Hahn mit einem Heber kurz vor Schluss eigentlich erhöhen müssen. Lob in Richtung der Gäste gab’s auch von DJK-Trainer Achim Meyer: „Sonsbeck ist einfach individuell stärker besetzt, wir haben zum Schluss der Saison einen Denkzettel erhalten.“ Seinem Team habe die richtige Einstellung gefehlt und lediglich Standfußball gespielt. „Wenn die Laufbereitschaft nicht da ist, wird man eben gnadenlos bestraft.“ Erfreut war vielleicht nur DJK-Stürmer Peter Müller, der seinen 25. Saisontreffer erzielen konnte (82.). Michael Müller per Foulelfmeter (42.) sowie Julian Deymann (48.) waren zudem für Sonsbeck erfolgreich.

(RP)