Fußball-Kreisliga A Niklas Noll entscheidet Rheinberger Derby

Kreis · Am ersten Spieltag der Rückserie hat Concordia Rheinberg im heimischen „Käfig“ den SV Millingen mit 3:2 besiegt. Niklas Noll erzielte zwei Treffer. Gästetrainer Oliver Kraft sprach von einer „kuriosen“ Schiedsrichter-Leistung.

Hiergeblieben: Millingens Nick Deutz versucht Rheinbergs Doppel-Torschützen Niklas Noll zu stoppen.

Hiergeblieben: Millingens Nick Deutz versucht Rheinbergs Doppel-Torschützen Niklas Noll zu stoppen.

Foto: Jakob Klos

Im A-Liga-Nachholspiel Anfang Februar hatte der SV Millingen im Stadtderby gegen Borth noch die Nase vorn. Drei Wochen später im nächsten Nachbarschaftsduell musste sich die Mannschaft von Oliver Kraft am ersten Restrunden-Spieltag bei Concordia Rheinberg mit 2:3 (0:2) geschlagen geben. Niklas Noll schnürte einen Doppelpack auf der seifigen Asche im „Käfig“ an der Xantener Straße.

Auf einem bei Dauerregen und Wind schwer bespielbaren Platz mit vielen Pfützen entwickelte sich vom Anpfiff weg ein umkämpftes und ausgeglichenes Derby. Die Gäste vergaben schon in der ersten Viertelstunde drei Großchancen. Steven Schön hatte Alexander Furthmann im Concordia-Kasten bereits umkurvt und verfehlte das leere Tor. Rheinberg präsentierte sich effektiv und nutzte seine ersten beiden Möglichkeiten. Nach dem 1:0 durch Dion Rückbeil (25.) landete eine Flanke von Noll kurz vor der Pause im langen Eck (45.) zum 2:0.

Der SVM kam gut aus der Kabine und glich aus. Tom Venhoff verwertete eine Hereingabe von Timur Zenk (56.), Domenique Cremers fing einen von Furthmann zu kurz gespielten Ball ab und traf aus der Distanz zum 2:2 (75.). Mit Anbruch der Schlussphase bekam die Kraft-Elf eine Flanke nicht geklärt. Noll erwischte den zweiten Ball und erzielte per Flachschuss aus acht Metern das entscheidende 3:2 (80.).

„Wir haben überzeugt und wenig zugelassen. Dass Rheinberg aus fünf Chancen drei Tore macht, war natürlich bitter. Die glücklichere Mannschaft hat gewonnen“, sagte Kraft. Er habe über die gesamte Partie eine auf beide Seiten „kuriose Schiedsrichter-Leistung“ von Markus Nebor gesehen. „Das habe ich selten erlebt. Man hatte den Eindruck, dass man auf dem Platz alles machen durfte. Es gab auch ein, zwei versteckte Fouls, für die man auch Rot hätte geben können“, so der Coach des Tabellenzwölften. Für sein Gegenüber, Manfred Wranik, gehören solche „Nickeligkeiten“ zu einem Derby dazu. „Manchmal war’s vielleicht etwas drüber. Nach der Pause haben wir den Faden verloren und den Gegner eingeladen. Aber wir haben eine tolle Moral bewiesen“, lobte der Concordia-Trainer.

Am kommenden Wochenende ist der Tabellensechste beim Spitzenreiter ESV Hohenbudberg zu Gast. Jonas Baumbach wird das Duell aufgrund seiner fünften Gelben Karte verpassen. „Das ist ärgerlich, weil wir im Moment noch einen kleinen Kader haben. Wir wollen den Sieg vergolden und definitiv noch ein paar Punkte sammeln“, so Wranik.

Rumelner TV - FC Meerfeld 0:3 (0:2). 0:1 Julian Pelz (28.), 0:2 Jan Kunzel (29.), 0:3 Harvy Marschmann (75.).

Der RTV denkt über einen Protest nach. So sollen die Gäste einen nicht gemeldeten Spieler eingewechselt haben. „Dagegen werden wir in jedem Fall vorgehen. Insofern ist das Ergebnis vielleicht noch nicht endgültig“, sagte Teammanager Bastian Hejniak.

VfL Rheinhausen – OSC Rheinhausen 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Yannic Werner (44.), 2:0 Jan Gerlich (58.), 3:0 Denny Schumann (64.), 4:0 Tom Verberne (78.); Gelb-Rote Karte: Mohamed Falah (69., VfL, zweimalige Unsportlichkeit); Rote Karte: Marcel Piotrowski, Isa Sahoneg Touray (beide 68., OSC, Unsportlichkeit).

TV Asberg – 1. FC Lintfort II 4:3 (1:2). Tore: 1:0 Christian Schneider (9.), 1:1 Elvir Civic (34.), 1:2 Armin Cibric (41.), 1:3 Florian Zukowski (51.), 2:3 Schneider (56.), 3:3 Musa Celik (72.), 4:3 Schneider (90+1).

SV Budberg II – Viktoria Alpen 0:3 (0:0). Tore: 0:1 Kai Hense (54.), 0:2 Nils Speicher (62.), 0:3 Louis Feldkamp (86.).

TuS Borth – ESV Hohenbudberg 1:4 (1:1). Tore: 1:0 Philipp Hanz (39.), 1:1, 1:2 Mamadou Kante (44., 49.), 1:3 Ekrem Aksu (75.), 1:4 Samet Cebe (89.).

VfB Homberg II – FC Neukirchen-Vluyn II 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Illia Venhelaites (45+1), 1:1 Enes Kocoglu (55.), 2:1 Joshua Dowedeit (90+5).

Büdericher SV – SSV Lüttingen 0:0.

Die Partie zwischen dem SV Schwafheim und VfL Repelen II wurde auf Mittwoch, 28. Februar, verlegt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort