Christoph Verhalen baut die Pokale für den Xantener Stadion-Crosslauf

Stadioncross am Xantener Fürstenberg : Von Hand gefertigte Sieger-Pokale

Christoph Verhalen hat die Trophäen für die Rennen am Sonntag hergestellt. Sie setzen sich jeweils aus fünf Kiefernholz- und einem Nussbaum-Riegel zusammen.

Sie bestehen aus Kiefern- und Nussbaumholz, die von Hand hergestellten Trophäen, die fünf Teilnehmer des dritten Xantener Stadioncross-Laufs auf dem Fürstenberg am Sonntag bei der Siegerehrung überreicht bekommen. Produziert hat sie Christoph Verhalen, der selber über die Langstrecke an den Start gehen wird. „Für die Pokale haben ich dreimal den Buchstaben X verwendet. Das passt ja zur Veranstaltung. Die Pokale bestehen aus sechs Holz-Riegeln, die man auseinander nehmen kann“, sagt der 37-jährige Schreiner, der den Lauf mitorganisiert.

Die Trophäen, die Verhalen in der Tischlerei Kerkhoff gebaut hat, bekommen die Gesamtsieger der Erwachsenen-Rennen ausgehändigt – die schnellste Frau und der schnellste Mann über die Mittelstrecke (4045 Meter), die Erste des Frauen-Laufs und der Gewinner den Senioren-Laufs (je 6525 Meter) sowie der Erstplatzierte über die Langstrecke (9005 Meter). „Es soll eine ganz besondere Erinnerung sein. Ich bin auf die Idee nach dem Krefelder Seidencross-Lauf gekommen. Da gab’s auch einen Holz-Pokal.“

Christoph Verhalen erinnerte sich an die X-Puzzle, die er vor einigen Jahren als Weihnachtsgeschenk gebaut hatte. „Ich habe es für unseren Stadioncross eine Nummer größer geplant. Die Pokale sind etwa 30x30 Zentimeter groß.“ Seine Lebensgefährtin Anna-Lina Dahlbeck, die Leiterin der Leichtathletik-Abteilung des TuS Xanten, war für die Gravour zuständig. Sie beschriftete die Nussbaum-Riegel. Damit die fünf Gesamtsieger auch lange was von ihren Trophäen haben, hat Verhalen sie noch mit Holzbutter veredelt.

355 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben sich im Vorfeld für die Veranstaltung im Fürstenberg-Stadion eine Startnummer gesichert. „Das sind mehr als in den vergangenen Jahren“, meint Christoph Verhalen. Das erste Rennen beginnt um 10 Uhr, das letzte um 12.15 Uhr. Nachmeldungen sind am 26. Januar vor Ort sind möglich (Zusatzgebühr 3 Euro).