1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Lokalsport: Budbergs Zweitvertretung verteidigt den Stadtpokal

Lokalsport : Budbergs Zweitvertretung verteidigt den Stadtpokal

Bei den Rheinberger Stadtmeisterschaften der 2. Mannschaften setzte sich wie im Vorjahr der SV Budberg II durch. Die Mannschaft von SVB-Trainer Tim Knies gewann den Stadtpokal ganz souverän.

Nachdem es in der Vorrunde ein 1:0 gegen Inter Rheinberg, ein 2:1 gegen Concordia Ossenberg II und ein 8:0 gegen Budberg III gab, triumphierte die Budberger Reserve im vereinsinternen Finale mit 6:2 gegen Budberg IV. Für den erneuten Stadtmeister trafen im Endspiel Noel Carrion Torrejon, Jonas Tomberg, Jonas Grundmann, Kai Mares, Tim Pischek und Arne Grundmann. Trainer Tim Knies war mächtig stolz auf seine Jungs: "Kompliment an meine Mannschaft. Sie haben sich den Titel redlich verdient. Wir haben den besten Fußball gespielt und nur drei Gegentore bekommen. Das war ein schöner Abschluss einer guten Hinrunde. Jetzt werden wir den Moment genießen und ordentlich feiern."

Dass die Budberger Reserve im Finale ausgerechnet gegen die eigene 4. Mannschaft spielen müsste, damit hätte zuvor wohl keiner gerechnet. Im letzten Vorrundenspiel gewann Budberg IV überraschend mit 3:1 gegen den Favoriten Orsoy II. Bemerkenswert dabei war, dass Tim Knies gleich zweifacher Torschütze für Budberg IV war. Durch das 3:1 rutschte Budberg im letzten Spiel der Gruppe B noch auf den ersten Rang, zog somit noch an Millingen II und Orsoy II vorbei und qualifizierte sich für das Finale. Auf Budberger Seite fand man strahlende Gesichter. Brian Kovac, der die Mannschaft betreute, meinte: "Mit uns hat sicherlich keiner gerechnet. Aber deshalb freut es mich umso mehr, dass wir gerade Orsoy mal zeigen konnten, dass wir keine Kirmestruppe sind. Denn so wurden wir vor dem Spiel bezeichnet. Jetzt feiern wir mit der zweiten Mannschaft ein tolles Turnier."

Orsoys Trainer Stefan Sander war nach dem 1:3 entsprechend angefressen: "Wir hatten uns sicherlich mehr vorgenommen und nach den ersten beiden Spielen sah es auch sehr gut aus. Das letzte Gruppenspiel haben wir dann auf die leichte Schulter genommen und uns selber geschlagen. Das ist sehr ärgerlich." Dritter wurde der SV Millingen II, die sich lediglich gegen Orsoy II mit 0:1 geschlagen geben mussten.

Im Spiel um Platz drei setzte sich der SVM im Neun-Meter-Schießen mit 4:3 gegen Concordia Ossenberg II durch. Nach der regulären Spielzeit hatte es 1:1 gestanden. Vom Neunmeterstrich bewiesen Marco Engelskirchen, Lennard Brandt und Timo Fischer gute Nerven, während Sven Dillmann und Pascal Ginther vergaben. Auf Ossenberger Seite trafen nur Dennis Kumherr und Kevin Schade. Tobias Hemmers, Dennis Palzer und Tobias Endert scheiterten. Dennis Tenge, Fußballabteilungsleiter von Concordia Ossenberg meinte zum Abschneiden seiner Reserve: "Ein tolles Turnier. Der vierte Rang geht völlig in Ordnung und die Jungs hatten Spaß."

Im Spiel um Platz fünf zwischen Inter Rheinberg und SV Orsoy II dominierte Orsoy das Geschehen und gewann auch verdient mit 3:2 Jedoch ging Inter zweimal mit sehenswerten Toren in Führung, so dass das Spiel lange offen blieb. Für Inter Rheinberg, die aus Flüchtlingen bestehende Mannschaft, war es die Premiere bei den Rheinberger Stadtmeisterschaften. Trainer Peter Mokros, der schon einige Jugendmannschaften im Rheinberger Stadtgebiet trainiert hatte, ist nun nur noch für die Akteure von Inter Rheinberg verantwortlich. "Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf des Turniers. Es war sehr Stimmungsvoll und es gab nur faire Spiele. Ein tolles Erlebnis für meine Spieler. Der sechste Platz ist ein toller Erfolg", so Mokros, der sich auch über die Einladung bei den Stadtmeisterschaften sehr freute.

Im Spiel um Platz sieben setzte sich der SV Budberg III mit 1:0 gegen den TuS Borth II durch. Die Borther Reserve blieb somit ohne Punktgewinn. Rainer Lempert, Fußballobmann des SV Millingen, fand die diesjährigen Stadtmeisterschaften der Reservemannschaften einen tollen Erfolg. "Alles in allem eine gelungene Veranstaltung. Die Spiele verliefen äußerst fair, wir wurden als Ausrichter sogar dritter und über den Tag verteilt waren sehr viele Zuschauer da. Ich musste sogar zweimal Bier nach holen. Das sagt schon einiges", meinte Lempert, der mit seinem SV Millingen die diesjährigen Stadtmeisterschaften ausrichtete. Lobenswert waren auch die Schiedsrichterleistungen. Klas Brose (SV Schwafheim) und Jan Christoph Benisch (Rumelner TV) hatten die Spiele gut im Griff und mussten im gesamten Turnierverlauf nur eine Zeitstrafe aussprechen. Gruppe A: Inter Rheinberg - SV Budberg II 0:1; SV Budberg III - Concordia Ossenberg II 0:1; Inter Rheinberg - Budberg III 1:1; Budberg II - Ossenberg II 2:1; Ossenberg II - Inter Rheinberg 1:1; Budberg III - Budberg II 0:8 Tabelle: 1. Budberg II 9 Punkte, 11:1 Tore; 2. Ossenberg II 4/3:3; 3. Inter Rheinberg 2/ 2:3 ; 4. Budberg III 1/1:10 Gruppe B: TuS Borth II - SV Orsoy II 0:1; SV Budberg IV - SV Millingen II 0:1; Borth II - Budberg IV 1:2; Orsoy II - Millingen II 1:0; Millingen II - Borth II 3:2; Budberg IV - Orsoy II 3:1 Tabelle: 1. Budberg IV 6 Punkte, 5:3 Tore; 2. Millingen II 6/4:3; 3. Orsoy II 6/3:3 Tore; 4. Borth II 0/3:6 Spiel um Platz 7: Budberg III - Borth II 1:0 Spiel um Platz 5: Inter Rheinberg - Orsoy II 2:3 Spiel um Platz 3: Ossenberg II - Millingen II 1:1, 3:4 nach Neunmeterschießen Finale: SV Budberg II - SV Budberg IV 6:2

(aeg)