Budbergs Torhüterin Roth bricht sich Handgelenk

Frauenfußball : Budbergs Torhüterin Roth bricht sich Handgelenk

Frauenfußball: Die „Zweite“ des SVB verlor in Linn mit 1:2. Nach der Auswechslung der Schlussfrau verloren die Gäste den Faden.

Ein Spiel dauert 90 Minuten. An diese alte Fußball-Weisheit von Bundestrainer Sepp Herberger wurden die Fußballfrauen des SV Budberg II im Landesliga-Nachholspiel beim Linner SV erinnert. Mit 1:2 (0:0) unterlagen die Gäste, die durch Miria Balk in Führung gegangen waren. Doch Treffer in der 80. und 90. Minute ließen den gastgebenden LSV jubeln.

Neben der Niederlage, die den SVB wieder in den Abstiegskampf zieht, beklagte die Elf auch noch die schwere Verletzung ihrer Torhüterin Jenny Roth. Die Schlussfrau schied mit einem Bruch des Handgelenks aus. „Dadurch ging bei uns einiges durcheinander, es wurde hektisch und wir haben nicht zu unserem Spiel gefunden“, sagte Trainer Christian Görgen.

Am Sonntag empfangen die Budbergerinnen mit der DJK Barlo eine weitere Mannschaft aus dem Kreis der Abstiegskandidaten. „Unser Ziel ist es, diesen Gegner nicht davon ziehen zu lassen“, meinte Görgen der auch auf die Spielerinnen setzt, die in Linn berufsbedingt oder aufgrund von Krankheit schmerzlich vermisst wurden.

(JS)