Fußball-Bezirksliga : Budberger Albtraum beginnt nach einer Stunde

Der SV Sonsbeck II nahm alle Punkte mit. Schlüsselszene war das 0:2. Die Gäste gewannen mit 3:1. Der SVB kassierte die vierte Pleite in Serie.

Oft liegt es im Fußball an Kleinigkeiten, wer am Ende als Sieger vom Platz geht. Oft entscheiden wenige Augenblicke, wer jubelt und wer enttäuscht ist. Beim Spiel zwischen dem SV Budberg und dem SV Sonsbeck II spielten sich die entscheidenden Szenen nach etwa einer Stunde ab. Die Rot-Weißen setzten sich mit 3.1 (1:0) durch.

Die Gastgeber hatten sich gut nach vorne gespielt und tauchten völlig frei vor Schlussmann David Vengels auf. Doch der Keeper verhinderte mit einer starken Parade den Budberger Treffer und leitete sogleich den Gegenstoß ein. Timo Evertz vernaschte die halbe Budberger Defensive und hatte noch das Auge für Niklas Maas, der zum 2:1 traf (63.). „Ich glaube, dass war die Schlüsselszene des Spiels. Danach war es dann sehr schwer für uns“, sagte Budbergs Trainer Tim Wilke.

Seine Mannschaft hatte zuvor ein ordentliches Spiel gemacht und nur wenige Chancen zugelassen. Die Gäste waren trotzdem fünf Minuten vor der Pause durch einen direkten Freistoßtreffer von Philipp van Huet in Führung gegangen. In der zweiten Hälfte hatten die Gastgeber aber ihre stärkste Phase und kamen nach einer Stunde zum Ausgleich. Devin Warnke traf nach einem Freistoß per Kopf.

Was anschließend passierte, sorgte dann eben für die Vorentscheidung zu Gunsten der Sonsbecker. „Insgesamt war’s ein absoluter Albtraum für mich und meine Mannschaft. Mir fehlen die Worte. Die Enttäuschung ist bei allen riesen groß“, berichte der niedergeschlagene Wilke. Auf der Gegenseite wusste Trainer Johannes Bothen, bei wem er sich für den wichtigen Sieg vor allem zu bedanken hatten. „Unser Torhüter David Vengels hat uns mit ein paar überragenden Paraden im Spiel gehalten. Außerdem ist es natürlich Gold wert, wenn du vorne Niklas Maas mit seiner großen Qualität hast“, so Bothen.

Den Schlusspunkt setzte nach einem Konter eben dieser Maas mit seinem zweiten Tor des Tages (90.) und besiegtelte somit die vierte Budberger Niederlage in Folge.

Budberg: Dohmen; Warnke, J. Severith (66. L. Severith), Klüppel, Ricken, Mora Twardzik, Häselhoff (79. Saunus), Carrion Torrejon, Franke, Mölders (66. Vehreschild).

Sonsbeck II: Vengels; Prause, Gellings, Terlinden (66. Giesen), Hulstein (90. Hulstein), L. Maas (90. Schumann), Quernhorst, Evertz, Mertens (60. Theysen), N. Maas, van Huet.

Mehr von RP ONLINE