Lokalsport: Budberg mit Moral zu einem Punkt

Lokalsport: Budberg mit Moral zu einem Punkt

Die ersten Minuten seiner Mannschaft bei der SGE Bedburg-Hau stimmten den Trainer des Fußball-Bezirksligisten SV Budberg, Patty Jetten, hoffnungsfroh. "Wenn mich jemand nach zehn Minuten gefragt hätte, wie das Spiel ausgeht, ich hätte gesagt, wir gewinnen 3:1 oder 4:1." Da es aber eben oft anders kommt, als man denkt, lagen die Gäste zur Pause mit 0:2 zurück und waren damit noch gut bedient.

Nach der starken Anfangsphase verloren die Budberger den Zugriff auf den Gegner, der bis zur Pause zu zahlreichen guten Chancen kam. Dass der Ball "nur" zwei Mal im Tor von Schlussmann Martin Sackers landete (17./40.), war glücklich für den Aufsteiger. Denn so ging's mit einem Rückstand in die Pause, der nicht aussichtslos erschien. Zumal die Gäste zu Beginn der Partie bereits gezeigt hatten, wie die SGE zu knacken ist. An die guten ersten Minuten knüpfte Budberg nach dem Seitenwechsel wieder an und zeigte den gewohnt schnellen sowie agilen Fußball. "Da konnte der Gegner die drei Gänge dann nicht mehr hochschalten, die er runter geschaltet hatte", analysierte Jetten, der seiner Mannschaft für die Vorstellung in Halbzeit zwei ein großes Lob aussprach.

Benedikt Franke erzielte nach Vorarbeit von Marcel Bloemers nach 55 Minuten den Anschlusstreffer. Wenige Zeigerumdrehungen weiter war's Norman Kienapfel, der einen Verteidiger der Gastgeber mit seiner scharfen Hereingabe zu einem Eigentor zwang und so für den gerechten 2:2-Endstand sorgte.

  • Lokalsport : Jetten-Elf belohnt sich nicht

Es spielten: Sackers; Vesper, Vehreschild (69. van den Brock), Severith, Ti. Pacynski, Carrion, Beerenberg (73. To. Pacynski), Franke, Bloemers (69. Andriejewski). Kienapfel, Ricken.

(jhei)