Lokalsport: Budberg II setzt sich im Kreispokal-Krimi durch

Lokalsport: Budberg II setzt sich im Kreispokal-Krimi durch

Frauen-Fußball: Der Landesligist steht nach dem Heimerfolg im Elfmeterschießen über Moers II im Halbfinale.

In einem wahren Kreispokal-Krimi unter Flutlicht und bei Minusgraden haben sich die Fußballerinnen des SV Budberg II den GSV Moers II im Viertelfinale niedergerungen. 120 Minuten, das Elfmeterschießen und ein stabileres Nervenkostüm waren nötig, um den favorisierten Niederrheinligisten mit 5:4 (0:0, 1:1) aus dem Wettbewerb zu schießen.

"Wir haben eine hohe Lauf- und Zweikampfbereitschaft gezeigt", sagte Trainer Daniel Kühn und zeigte sich von dem engagierten und kämpferisch starken Auftritt seiner Landesliga-Elf beeindruckt. Viel spielte sich im Mittelfeld ab. Der SVB hielt die Gäste auf Distanz zum Tor von Luisa Bergmann. Stürmerin Annika Michel wurde in der 51. Minute von Lea Behrendt bedient und verwandelte zur Führung.

Diese egalisierte Lisa Montenbruck (80.). In der Verlängerung versuchten beide Mannschaften vergeblich, mit langen Bällen den entscheidenden Angriff zu starten.

  • Lokalsport : Bezirksliga: GSV Moers spielt heute in Budberg

Im Elfmeterschießen legte die Budberger "Zweite" vor. Daniel Trullu, Katharina Engeln, Tamara Franzen und als vierte Schützin Annika Michel hatten getroffen, als der GSV zum fünften Mal antrat und zum zweiten Mal verschoss. Im Halbfinale kommt's zum internen Duell der beiden Budberger Mannschaften.

Die Termine der beiden anderen Viertelfinals lauten: 18. Februar, 12 Uhr, TuS Borth gegen SV Sonsbeck und 9. März, 19.30 Uhr, Preußen Vluyn gegen VfL Repelen.

(sfk)