Fußball: Budberg dominiert die Stadtmeisterschaften

Fußball : Budberg dominiert die Stadtmeisterschaften

Der Gastgeber der diesjährigen Jugendfußball-Stadtmeisterschaften in Rheinberg war gleichzeitig auch der erfolgreichste Verein. Der SV Budberg sicherte sich sechs der neun zu vergebenden Titel.

Die A-Jugend von Concordia Ossenberg hat zuletzt in überzeugenden Art und Weise den Klassenerhalt in der Leistungklasse perfekt gemacht. An diese gute Leistung konnte das Team von Trainer Frank Misch am vergangenen Samstag bei den Jugendfußball-Stadtmeisterschaften anknüpfen. Mit 8:0 Toren und der Maximalausbeute von neun Punkten setzte sich die Concordia durch und verwies den TuS 08 Rheinberg und SV Budberg auf die Plätze.

Der Sieg der Ossenberger blieb am Wochenende der Rheinberger Titelkämpfe allerdings die Ausnahme. Zumeist sahen die Zuschauer jubelnde Gesichter, die zum Ausrichter SV Budberg gehörten. So konnte Werner Köhnen, Jugend-Fußballobmann des SVB, am Sonntagabend nicht nur aus organisatorischer, sondern auch aus sportlicher Sicht ein positives Fazit ziehen. "Das Wochenende ist für uns überaus erfolgreich verlaufen. Wir hatten eine tolle Zuschauerresonanz, besonders bei den Kleinen. Zudem gab es viele spannende und vor allem faire Begegnungen", freute sich Köhnen.

Wie schon in den vergangenen Jahren variierte die Zahl der teilnehmenden Mannschaften in den verschiedenen Altersklassen. So gab es etwa bei den B-Jugendlichen lediglich ein Entscheidungsspiel um den Stadtmeistertitel zwischen dem SV Budberg und TuS Borth. Die Partie gewann der SVB mit 3:1 und konnte so am Sonntagmittag einen weiteren Titel verbuchen. Ähnlich verlief das "Turnier" der C-Junioren. Auch hier sicherte sich der Gastgeber mit nur einem Spiel den Sieg. Gegner beim überzeugenden 4:0-Sieg war diesmal der SV Orsoy. Besser besetzt war die Konkurrenz bei den D-Junioren.

Doch auch am Sonntagnachmittag war gegen den SV Budberg kein Kraut gewachsen. Mit neun Punkten und 18:0-Toren gewann der SVB vor Concordia Ossenberg und dem TuS Borth. In ähnlich überzeugender Manier durfte bei den E-Jugendlichen der SV Millingen den Titelgewinn feiern. Der SVM blieb ebenfalls ohne Gegentreffer und setzte sich vor dem SV Budberg und dem SV Orsoy durch.

Außergewöhnlich spannend war hingegen die Konkurrenz im Rahmen der F-Junioren-Entscheidung. Nur das bessere Torverhältnis entschied am Sonntagmorgen zu Gunsten des SV Budberg und gegen Concordia Ossenberg. Dritter wurde der SV Millingen.

Den Auftakt zu den Titelkämpfen hatten am Samstagmorgen die Kleinsten gemacht. Bei den Bambinis stand noch mehr als in den anderen Altersklassen der Spaß im Vordergrund. Am Ende waren es trotzdem die Budberger, die die erste Stadtmeisterschaft des Tages bejubeln durften.

Neben den Jungen waren natürlich auch Mädchenteams der Rheinberger Vereine am Start und hier durfte sich der TuS Borth über einen Titel freuen. Bei den U19-Mädchen gewann der TuS im Spiel gegen den SV Budberg klar und deutlich mit 11:1. Altbekanntes gab es hingegen bei den U15-Mädchen zu sehen. Der SV Budberg holte sich vor dem TuS Borth und dem SV Orsoy den Titel.

Jugendobmann Köhnen fand zum Abschluss der Veranstaltung noch einmal lobende Worte für alle Beteiligten. "Alle beteiligten Mannschaften und die Zuschauer haben sich auf unserer Kunstrasenanlage vorbildich verhalten. Ein großes Kompliment an unsere Gäste, sie waren wirklich toll", sagte Köhnen, der mit dieser Feststellung die Hoffnung verband, dass sein Verein auch ein passabler Gastgeber gewesen sei.

(jhei)
Mehr von RP ONLINE