1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Lokalsport: "Buben" streben Landesliga-Rückkehr an

Lokalsport : "Buben" streben Landesliga-Rückkehr an

In den Gruppen Eins und Zwei der Bezirksklassen müssen Borth und Rheinberg im Duell mit den Verfolgern ihre Primusstellung verteidigen. Xanten empfängt die "Dritte" der "Buben".

Nach der fulminanten Hinrunde in der Bezirksliga hat der SV Millingen mittlerweile seinen Kurs auf die die Rückkehr in die Landesliga korrigiert. "Ziel ist es, unseren Tabellenplatz zu halten und so den direkten Aufstieg perfekt zu machen", betont Thomas Christians, Akteur des Tabellenzweiten. Durch den Zugang des Altbekannten Roman Maas gehört Rolf Ehlert nun nominell zur Zweitvertretung, wird aber als erster Ersatzspieler bereits morgen Mittag bei SuS Isselburg für Klaus Fuchs zum Zug kommen. Damit wird auch wieder das erfolgreiche Doppel Benjamin Sowinski/Ehlert (6:2) zusammen spielen. In der Vorrunde feierten die "Buben" einen 9:0-Kantersieg gegen die Isselburger.

Über seine Rolle als unbezwungener Tabellenführer der Bezirksklasse ist der TuS Borth noch immer verwundert. "Machen wir uns nichts vor, es wird sehr schwer, diesen Platz zu verteidigen", meint TuS-Topmann Peter Potjans, dessen Bruder Michael Potjans zur Rückserie fest zum Team gehört. Den ersten Härtetest birgt die Auswärtspartie beim TTC Kapellen, der sich als Tabellendritter berechtigte Chancen im Aufstiegsgeschehen ausrechnet. "Es wird ein enges Spiel. Da ist von 5:9 bis 9:6 alles drin", prophezeite Potjans.

In der ersten Begegnung im neuen Jahr stellt der SV Millingen II seinen neu gewonnen Spieler Rolf Ehlert der ersten Mannschaft zur Verfügung. "Die Aufstellung fürs Wochenende ist noch nicht klar", erklärte Kapitän Mario Spettmann. Sein Team trifft in heimischer "Bubenarena" auf die abstiegsgefährdeten Spieler des TTV Rees-Groin III. Um den zweiten Rang zu verteidigen, muss sich der SVM vor allem in den Doppeln steigern. Dort machten es sich die Millinger oftmals unnötig schwer.

Den unmittelbaren Kontakt zum Tabellenkeller wollte der TuS Xanten vermeiden. Nun haben die Domstädter zur zweiten Saisonhälfte nur einen Punkt Vorsprung auf den SV Millingen III, der morgen zu Gast sind. "Mit einem Sieg haben wir einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht", ist sich TuS-Abteilungsvorsteher Fabian Welbers sicher. Für Georg Hafermann (krank) wird Jörg Hohmann spielen. Intensiv mit dem Abstieg müssen sich auch die Millinger befassen. Dem Neuling fehlte bisher in den knappen Spielen der letzte entscheidende Ball. Verstärkung kam in der Winterpause aus den eigenen Reihen. So steht morgen Topmann Volker Hagemann erstmals in der Startaufstellung. "Wir haben mit Volker einen guten Spieler für oben. Ich hoffe, dass wir so die knapp verlorenen Spiele drehen können, um mehr Punkte nach Hause zu holen", meint Tim Jäntsch.

Zum Start der Rückrunde hat sich der TuS 08 Rheinberg in der Bezirksklasse, Gruppe 2, vorgenommen, seinen Verfolgern direkt den Wind aus den Segeln zu nehmen. Der Ligaprimus empfängt den Tabellendritten TV Bruckhausen. "Das ist ein ganz unangenehmer Gegner mit zwei Abwehrspielern", erinnert sich Kapitän Carsten Lindner an die knappe Hinrundenpartie. Mit dem Heimvorteil im Rücken setzen die Rheinberger auch auf ihr Plastik-Spielgerät. Die Gäste sind noch an den älteren Zelluloidball gewöhnt.

(sfk)