1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Fußball: Borths Trainer Bücker für vier Monate gesperrt

Fußball : Borths Trainer Bücker für vier Monate gesperrt

B-Liga-Fußball: Der Coach hatte bei den Hallen-Stadtmeisterschaften den Schiedsrichter attackiert.

Carsten Bücker, der Trainer des B-Ligisten TuS Borth, ist für seinen Aussetzer bei den Rheinberger Hallen-Stadtmeisterschaften hart bestraft worden. Die Spruchkammer des Fußball-Kreis Moers hat den Coach für vier Monate gesperrt. Bücker darf bis zum 22. Mai keinerlei Vereinsaktivitäten ausüben, also auch nicht die Trainingseinheiten der "Ersten" leiten. Dies gilt auch für seine Funktion als Coach der Borther A-Jugend. Der 34-Jährige hatte Anfang Januar in der Rheinberger Großraumsporthalle während des Spiels seiner B-Liga-Mannschaft gegen Concordia Ossenberg den Schiedsrichter attackiert.

"Wegen grob unsportlichen Verhaltens" wurde er nun gesperrt. "Ob er gedrückt oder geschubst hat, konnte anhand der Zeugenaussagen nicht genau geklärt werden. Es war aber ein gewollter Kontakt da", sagte Heinz Kremers, der Vorsitzende der Spruchkammer. Bei einer nachgewiesenen Tätlichkeit hätte Bücker sogar mindestens ein Jahr zuschauen müssen. Auch so hat der TuS jetzt ein großes Problem zu lösen. Die Saison endet am 25. Mai.

"Wir müssen im Vorstand darüber sprechen, wie es weiter geht", meinte gestern Fußball-Obmann Andreas Horsch auf RP-Nachfrage. So ist eine interne Lösung am wahrscheinlichsten. Womöglich übernimmt Horsch selber den Trainerjob für die nächsten vier Monate.

(put)