Tischtennis: Borther nehmen Tuchfühlung mit der Tabellenspitze auf

Tischtennis : Borther nehmen Tuchfühlung mit der Tabellenspitze auf

Den mittlerweile siebten Sieg in Folge verbuchte das Sextett aus Millingen. Borth hält Anschluss zur Spitze, während die Reserve der "Buben" versucht, sich über Wasser zu halten.

Herren-Bezirksliga: Der SV Millingen konnte seine Tabellenführung ausbauen. Zeitgleich mit dem 9:4-Sieg des Aufsteigers über den TV Bruckhausen patzte Verfolger Möllen im Spitzenspiel gegen den SV Bislich. Mit 14:0 Punkten dominieren die "Buben". Von einem Durchmarsch sprach nach dem Heimerfolg jedoch niemand, denn besonders die Einzel gestalteten sich knapp. Gut aufgelegt zeigten sich erneut Topmann Frank Waschipki und "Vierer" Mario van Bebber, die jeweils doppelt punkteten. Punkte: Waschipki (2), van Bebber (2), Christians, Spettmann, Sowinski, Waschipki/Sowinski, Christians/Spettmann.

Herren-Bezirksklasse: Mit nun vier Zählern Rückstand geht der TuS Borth auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze. Der Drittplatzierte setzte sich gegen den TTV Goch mit 9:6 durch. "Das war ein Arbeitssieg", resümierte Spitzenspieler Peter Potjans. Dabei lief's für sein Team zunächst nicht überragend, immerhin hielten die Gäste gut mit. Erwartet schwach verkaufte sich dann das untere Paarkreuz des TTV, so dass die Borther sich entscheidend absetzen konnten. Punkte: Gilbers (2), P. Potjans, Burgstahler, M.Potjans, Bieske, Manegold, P. Potjans/Manegold, M. Potjans/Gilbers. — Überraschend deutlich setzte sich der SV Ginderich beim TTC Kellen durch. Nun rangiert der Aufsteiger mit 8:6 Zählern auf dem vierten Platz. "Jetzt können wir es wieder etwas ruhiger angehen lassen", meinte Teamsprecher Stephan Hippe. Schnell baute der Aufsteiger einen Vorsprung auf. Und auch das bisher weniger erfolgreiche mittlere Paarkreuz steuerte seine Zähler bei. Punkte: Chmill (2), Freda, Kräcker, Hippe, Janssen, Schweinsberg, Chmill/Freda, Kräcker/Schweinsberg.

Für den abstiegsbedrohten SV Millingen II wird die Situation immer brenzliger. "Glücklicherweise ist die Liga unten sehr ausgeglichen. Unser Rückstand ist noch nicht hoffnungslos", so Kapitän Frank Schankweiler, der von einer unterirdischen Leistung seines Teams bei der 4:9-Pleite bei der DJK Kellen II sprach. Zu wenig holten die Gäste in den Einzeln, um ihre 2:1-Führung aus den Doppeln halten zu können. Punkte: Ehlert, Zemke, Ehlert/Schankweiler, Weiß/Hagemann.

Damen-Bezirksliga: Das dritte 7:7 der laufenden Saison fuhr der TuS 08 Rheinberg gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten TV Mehrhoog ein. Geschwächt durch den Ausfall von Anne Passmann waren die Gastgeberinnen jedoch durchaus zufrieden mit dem Remis. "Über andere Unentschieden haben wir uns mehr geärgert", bemerkte Topfrau Silke Meseck, die mit ihrem Team noch auf den ersten Sieg wartet. Punkte: Neuhoff (3), Meseck (2), Gräfe, Neuhoff/Ellmer.

(sfk)
Mehr von RP ONLINE