1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Lokalsport: Borther Herren planen Heimsieg ein

Lokalsport : Borther Herren planen Heimsieg ein

Tischtennis: Millingen muss Lebenszeichen abgeben. Rheinberg II ganz entspannt vor Topduell.

Sofern die "Buben" in der Landesliga bleiben wollen, müssen morgen im Derby zwei Punkte her. Rheinberg tritt im Bezirksliga-Topspiel als Favorit an die Platten.

Landesliga: Eine Vorentscheidung, wohin der Weg der SV Millingen im Abstiegsringen führen wird, könnte bereits am Samstag fallen. Der Gegner, der PSV Kamp-Lintfort, steht vier Punkte und zwei Plätze vor dem Tabellenvorletzten. Die "Buben" müssen drei Zähler auf den Relegationsplatz, den der TV Borken belegt, gutmachen. Das Hinspiel hatten der SVM unglücklich verloren. "Mann muss abwarten, wie die Kamp-Lintforter antreten. Sie haben viele Spieler gemeldet. Ich gehe aber von einer offenen Partie aus", sagte Kapitän Thomas Christians. Erstmals wird Millingen im unteren Paarkreuz ohne seine Nummer Fünf antreten. Roman Maas möchte nicht mehr für den SVM spielen.

Bezirksliga: Eine Spitzenspiel-Atmosphäre wird's heute Abend wohl nicht geben. Zwar erwartet Spitzenreiter TuS 08 Rheinberg II den ärgsten Verfolger TV Bruckhausen, doch da die Hausherren in jedem Paarkreuz deutlich besser besetzt sind, rechnen alle Beteiligten mit einem deutlichen Erfolg für den Ersten. Für Thomas Büssen, der ins NRW-Liga-Sextett aufrückt, kommt der junge Niklas Waschipki zum Zug. "Alles andere als ein Sieg wäre eine Überraschung", meinte Vorstandsmitglied Carsten Lindner. Aktuell liegen die Gäste allerdings nur zwei Zähler hinter Rheinberg II.

  • Lokalsport : SV Millingen verhalten optimistisch
  • Lokalsport : Rheinberg II ist Herbstmeister
  • Lokalsport : An Rheinberg II geht kein Weg vorbei

Einen seiner bisher vier Saisonsiege hatte der SV Millingen II gegen Rhenania Kleve II geholt. Das 9:3 aus der Hinrunde bedeutet für die "Buben" jedoch nicht, dass eine Wiederholung dieses Ergebnisses eine Selbstverständlichkeit fürs morgige Rückspiel ist. "Rhenania ist eine Wundertüte. Je nachdem, in welcher Aufstellung die Mannschaft antritt, haben wir auch mit unseren Top-Ersatzleuten eine Chance", so Teamsprecher Henning Blankenstein. Oliver Müller und Christian Wolf rücken in die Erstvertretung. Zusätzlich fehlt Klaus Fuchs. Dafür sind Peter Ingenillem, Thomas Martin und Stefan Zemke dabei.

Bezirksklasse: Alles andere als ein klares Ergebnis zugunsten des TuS Borth würde morgen verblüffen. Die Tabellenvierte erwartet den SV Kevelaer-Wetten III. Die Gäste halten abgeschlagen und punktlos die Rote Laterne in der Hand. Für Wilfried Scheepers wird Lorenz Kautz spielen.

Wer die Partie des TuS Xanten am Sonntagmorgen verfolgen möchte, muss nach Geldern reisen. Dort trägt der TTC Kapellen seine Heimspiele in der Halle der Sekundarschule aus. "Kapellen hat uns bisher immer gut gelegen", erwartet Michael Zeltsch einen klaren Spielausgang für die Gäste. Beim aktuellen Tabellenführer ist die Stimmung so gut wie lange nicht. "Wir haben alle total viel Spaß und passen wie Dick und Doof zusammen. Der sportliche Erfolg untermauert das", sagte Zeltsch.

(sfk)