Lokalsport: BGL-Herren wachen zu spät auf

Lokalsport: BGL-Herren wachen zu spät auf

Basketball-Regionalliga: Die Lintforter mussten sich der BG Hagen mit 67:72 beugen.

Am Ende des Spiels gelang den Regionalliga-Basketballern der BG Lintfort ein eindrucksvoller 10:0-Lauf. Die Gäste, der Tabellenvierte BG Hagen, gerieten dadurch aber nicht mehr ins Wanken, denn zuvor hatten sie sich einen riesigen Vorsprung erspielt. So blieb der Außenseiter ohne Punktgewinn. 62:72 (23:29) hieß es am Ende.

Vor allem das erste Viertel gab den Ausschlag. Die BGL brauchte zu Beginn zu lange, um sich auf das Spiel des Gegners einzustellen. Besonders die aggressive Verteidigung der Gäste sorgte für Probleme. Hinzu kam, dass Spielgestalter Oskar Mellmann wegen abermaliger Probleme im Sprunggelenk nur zusah.

  • Lokalsport : BGL Lintfort meldet sich im Abstiegskampf zurück

Doch mit fortlaufender Spielzeit stellten sich die Hausherren besser auf Hagen ein. "Nachdem wir verstanden hatten, wie wir den Ball bringen mussten, klappte unser Spiel ganz gut", sagte Coach Tobias Liebke. Michael Schmak ging als Vorbereiter voran. Die BGL kämpfte sich heran, hatte den Rückstand bis zur Halbzeit auf sechs Zähler reduziert. Doch Hagens Top-Spieler Vytautas Nedzinskas, in der ersten Hälfte abgemeldet, wachte im zweiten Durchgang auf und machte den Hausherren das Leben schwer.

Punkte: Boner (21), Schmak (13), Schwich, Ti. Achtermeier (beide 8), Th. Achtermeier (6), Krüger (5), Feige.

(RP)
Mehr von RP ONLINE