Bezirksligist SV Budberg verliert 1:3 gegen Buchholz

Fussball : Beim SV Budberg hapert es noch an der Abstimmung

Der Fußball-Bezirksligist SV Budberg hat sein Testspiel bei Landesligaabsteiger Viktoria Buchholz mit 1:3 (0:1) verloren. Trainer Patrick Jetten sah trotzdem viel Gutes bei seiner Mannschaft, ärgerte sich allerdings über die Anfälligkeit bei Standardsituationen.

Die Gäste brauchten etwa 25 Minuten, bis sie im Spiel waren. „Zu lange“, fand das Jetten, der bis dahin einige Abstimmungsprobleme bei seiner Elf gesehen hatte.

Das 0:1 (10.) resultierte aus einem Freistoß, bei dem sich der SVB laut seinem Trainer im „kollektiven Tiefschlaf“ befunden hatte. Spätestens nach dem Seitenwechsel waren die Budberger dann aber in der Partie angekommen und dominierten zumeist das Geschehen. So war der zwischenzeitliche Ausgleich durch Lennart Severith hoch verdient (65.). „Wir haben in der Pause ein paar Sachen verändert, und das hat gut funktioniert. Das Tor war dann wirklich schön rausgespielt“, so Jetten. Doch was nicht besser wurde, war die Verteidigungsarbeit bei Standards. Nach einem Eckball kassierte der SVB das 1:2 (80.). „Das bleibt unsere Achillesferse. Da müssen wir einfach wachsamer sein“, haderte Budbergs Trainer. Kurz vor dem Schlusspfiff glückte den Gastgebern per Sonntagsschuss dann noch das 3:1 (91.).

Mehr von RP ONLINE